Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 14880:2005-11

Grenzflächenaktive Stoffe - Bestimmung des Gehaltes an anorganischen Sulfaten in anionischen grenzflächenaktiven Stoffen - Potentiometrische Titration mit einer bleiselektiven Elektrode; Deutsche Fassung EN 14880:2005

Englischer Titel
Surface active agents - Determination of inorganic sulphate content in anionic surface active agents - Potentiometric lead selective electrode titration method; German version EN 14880:2005
Ausgabedatum
2005-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 58,90 EUR inkl. MwSt.

ab 55,05 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 58,90 EUR

  • 73,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 71,10 EUR

  • 88,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2005-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9627452

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Normen wurden vom CEN/TC 276 "Grenzflächenaktive Stoffe" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NMP 562 "Analytik von Tensiden" im NMP.
DIN EN 14880:
In der Norm ist ein Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an anorganischen Sulfaten in anionischen grenzflächenaktiven Stoffen festgelegt. Es gilt für a-Olefin(Alkenyl-) und n-Olefinsulfonate, Alkoholsulfate, Alkoholethersulfate, Alkylbenzol- und andere Alkyl(aryl)sulfonate. Das Verfahren ist auch auf die Gehaltsbestimmung von anorganischen Sulfaten in den jeweiligen Alkylbenzolsulfon- oder anderen Alkylsulfonsäuren anwendbar und gilt auch für dunkelfarbige Proben.
DIN EN 14881:
Festgelegt ist ein Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an N-(3-dimethylaminopropyl)-alkylamiden in Alkylamidopropylbetainen, der in Gramm je 100 g des Produktes angegeben wird. Das Verfahren gilt für den Bereich von 0,02 g bis 1,0 g Amidoamin je 100 g des Produktes.

Inhaltsverzeichnis
ICS
71.100.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9627452

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...