Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2006-08

DIN EN 15055:2006-08

Fettarme Lebensmittel - Bestimmung von Chlormequat und Mepiquat - LC-MS/MS-Verfahren; Deutsche Fassung EN 15055:2006

Englischer Titel
Non fatty foods - Determination of chlormequat and mepiquat - LC-MS/MS method; German version EN 15055:2006
Ausgabedatum
2006-08
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9670828

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89.00 EUR inkl. MwSt.

ab 74.79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 89.00 EUR

  • 111.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96.90 EUR

  • 121.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2006-08
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9670828

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm ist vom Technischen Komitee TC 275 "Lebensmittelanalytik - Horizontale Verfahren" (Sekretariat: DIN) des Europäischen Komitees für Normung (CEN) nach eingehenden Vorarbeiten der Arbeitsgruppe 4 "Pestizide in fettarmen Lebensmitteln" erarbeitet worden. Das zuständige deutsche Arbeitsgremium ist der Arbeitsausschuss "Pestizide" des Normenausschusses "Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte" (NAL) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V. Gemeinschaftsweit gültige Höchstmengen für Pflanzenschutzmittel in fettarmen Lebensmitteln (einschließlich Chlormequat und Mepiquat) sind in der europäischen Verordnung 396/2005 festgelegt. Daher muss auch der Gehalt an Chlormequat und Mepiquat gemeinschaftsweit harmonisiert nachgewiesen und bestimmt werden können. Diese Europäische Norm legt ein hochleistungs-flüssigchromatographisches Verfahren mit Detektion durch Tandem-Massenspektrometrie (LC-MS/MS) zur Bestimmung der Wachstumsregulatoren Chlormequat und Mepiquat in fettarmen Lebensmitteln als Chlormequat- bzw. Mepiquat-Kation fest. Das Verfahren ist anwendbar auf alle Arten von Obst, Gemüse und Getreideerzeugnissen. Es ist in einem Ringversuch mit Pilzen, Birnen, Weizenmehl, Obstpüree und zusätzlich an einer Kindernahrung (Milchpulver) geprüft worden. Das Untersuchungsmaterial wird mit deuterierten inneren Standards, Wasser und Methanol gemischt und das Homogenat zentrifugiert. Ein aliquoter Anteil der überstehenden Lösung wird filtriert. Ein aliquoter Anteil des Filtrates wird durch Hochleistungs-Flüssigchromatographie (HPLC) mit Detektion durch Tandem-Massenspektrometrie nach positiver Elektrospray-Ionisation untersucht. Um die erforderliche Selektivität zu erreichen, wird das Massenspektrometer im Multireaktions-Modus betrieben. Carola Seiler

Inhaltsverzeichnis
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...