Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 15204:2006-12

Wasserbeschaffenheit - Anleitung für die Zählung von Phytoplankton mittels der Umkehrmikroskopie (Utermöhl-Technik); Deutsche Fassung EN 15204:2006

Englischer Titel
Water quality - Guidance standard on the enumeration of phytoplankton using inverted microscopy (Utermöhl technique); German version EN 15204:2006
Ausgabedatum
2006-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
60

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 98,30 EUR inkl. MwSt.

ab 91,87 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 98,30 EUR

  • 122,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118,80 EUR

  • 148,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2006-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
60
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9715045

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm wurde vom Arbeitskreis "Biologisch-ökologische Gewässeruntersuchung" des NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" erstellt. Die Arbeiten wurden aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert. Für die Europäische Norm ist das CEN/TC 230 "Wasseranalytik" zuständig.
Mit der Herausgabe der Europäischen Richtlinie zur Schaffung eines Ordnungsrahmens im Bereich der Wasserpolitik (Wasserrahmenrichtlinie; 2000/60/EG) hat jetzt das Erfordernis eines einheitlichen Verfahrens zur Beurteilung der ökologischen Beschaffenheit von Oberflächengewässern hinsichtlich der Häufigkeit und Zusammensetzung des Phytoplanktons Wichtigkeit erlangt. Zur Umsetzung dieses Erfordernisses und des Ziels vieler Laboratorien zur Verbesserung der Qualität der Analysenergebnisse entsprechend DIN EN ISO/IEC 17025 ist eine weitgehend anerkannte Norm erforderlich. Es kann kein universelles genormtes Verfahren für die Beurteilung der Zusammensetzung und Häufigkeit des Phytoplanktons angegeben werden, weil die durch die Überwachungsprogramme erfassten Fragen in ihrem Charakter unterschiedlich sind und spezifische Arbeitsvorschriften erfordern. Deshalb ist diese Norm als eine Anleitung zu grundsätzlichen Gesichtspunkten der mikroskopischen Analyse von Algen sowie statistischen Verfahren zur Gestaltung, Optimierung und Validierung von Verfahren und Arbeitsvorschriften zu sehen. Obgleich in Anhang C erwähnt, enthält diese Anleitung kein Verfahren zur Abschätzung des Biovolumens. Grundlage der Norm ist das Analysenverfahren der Standard-Absetztechnik, wie es von Utermöhl (1958) definiert wurde. Beschrieben wird ein allgemeines Verfahren für die Abschätzung der Häufigkeit und taxonomischen Zusammensetzung von See- und Süßwasserphytoplankton unter Anwendung der Lichtumkehrmikroskopie und von Absetzkammern, einschließlich der vorausgehenden Schritte der Konservierung und Lagerung. Der Schwerpunkt wird auf die Optimierung des Verfahrens für die Vorbereitung der zu mikroskopierenden Probe gelegt. Viele der allgemeinen Prinzipien des beschriebenen Herangehens können auch auf andere Techniken der Zählung von Algen (oder anderen Organismen) unter Verwendung eines (konventionellen) Mikroskops angewendet werden, von denen einige in Anhang E beschrieben sind.
In der Norm werden die Feldprobenahme für die Analyse des Picoplanktons, die quantitative Analyse frei treibender Matten von Cyanobakterien (Blaualgen) oder spezifische Vorbereitungsverfahren für Kieselalgen nicht behandelt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.060.70
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9715045

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...