Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 15312:2007-04

Frei zugängliche Multisportgeräte - Anforderungen einschließlich Sicherheit und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 15312:2007

Englischer Titel
Free access multi-sports equipment - Requirements, including safety, and test methods; German version EN 15312:2007
Ausgabedatum
2007-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
54

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114,10 EUR inkl. MwSt.

ab 106,64 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download 1
  • 114,10 EUR

  • 142,50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 137,80 EUR

  • 172,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
54

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Frei zugängliche Multisportgeräte sind umzäunte Spielfelder, auf denen verschiedene Ballsportarten praktiziert werden können, wie z. B. Fußball, Handball, Basketball u. Ä. Zu diesem Zweck sind an ihren Kopfseiten Tore und Basketballzielbretter mit Körben montiert; in der Mitte des Feldes können auch Netze für Volleyball, Tennis oder andere Sportarten angebracht sein.
Der Antrag zur Normung dieser Multisportgeräte wurde im Jahr 2003 von Frankreich eingereicht, weil dort die Französische Norm NF S52-901:1998 "Sportgelegenheiten im Wohnumfeld - Frei zugängliche Sporteinrichtungen im Freien - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren" existierte. In Großbritannien bestand zum selben Thema das Dokument BS PAS 30:1998 "Freizeit-Mehrzwecksportgeräte im Freien - Richtlinie".
Das CEN/TC 136 "Sport-, Spielplatz- und andere Freizeitgeräte" stand dem Antrag besonders aufgrund deutscher Vorbehalte kritisch gegenüber, weil z. B. solche Anlagen/Geräte in Deutschland noch weitgehend unüblich waren und die Sicherheitsaspekte für die eigentlichen Geräte bereits in Europäischen Normen (EN) festgelegt sind. Daraufhin wurde eine "Task Force" eingerichtet, die das Thema weiter erörtern und abstimmungsreif gestalten sollte. Auf der darauf folgenden Sitzung des CEN/TC 136 stimmte dann eine Mehrheit für den Antrag; auch Deutschland stimmte nach gründlicher Erörterung des Themas im nationalen Spiegelausschuss zu. Nachdem sich mit etwas Mühe fünf CEN-Mitgliedsländer zur Mitarbeit fanden, konnte die CEN/TC 136/WG 14 "Multisportgeräte" mit der Arbeit beginnen und unter aktiver deutscher Beteiligung den europäischen Norm-Entwurf prEN 15312 termingerecht fertig stellen. Der Norm-Entwurf übernahm eine Vielzahl von Sicherheitsanforderungen aus den Normenreihen EN 1176 über "Spielplatzgeräte" und EN 1270 über "Spielfeldgeräte - Basketballgeräte" (für Basketballanlagen). Hinsichtlich der Tore wurde auf die bestehenden Normen über "Spielfeldgeräte - Fußballtore - Funktionelle und sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfverfahren" (EN 748), "... - Handballtore - ..." (EN 749) und "... - Hockeytore - ..." (EN 750) verwiesen.
Für die Norm ist auf nationaler Ebene der Arbeitsausschuss NA 112-01-02 AA "Turngeräte, Matten und Spielfeldgeräte" im NASport zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
97.220.40
Ersatzvermerk

Dokument wurde ersetzt durch DIN EN 15312:2010-12 .

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...