Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-05

DIN EN 15425:2017-05

Klebstoffe - Einkomponenten-Klebstoffe auf Polyurethanbasis (PUR) für tragende Holzbauteile - Klassifizierung und Leistungsanforderungen; Deutsche Fassung EN 15425:2017

Englischer Titel
Adhesives - One component polyurethane (PUR) for load-bearing timber structures - Classification and performance requirements; German version EN 15425:2017
Ausgabedatum
2017-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

  • 90,50 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2531156

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In dieser Europäischen Norm ist eine Klassifizierung für Einkomponenten-Klebstoffe auf Polyurethanbasis (PUR) entsprechend ihrer Eignung für die Verwendung in tragenden Holzbauteilen zum Einsatz unter bestimmten klimatischen Bedingungen festgelegt. Außerdem werden die Leistungsanforderungen für derartige Klebstoffe zur industriellen oder werksmäßigen Herstellung von tragenden Holzbauteilen festgelegt. Die Norm enthält Festlegungen für "Klebstofflinien", wobei alle Produkte innerhalb der Linie fast identische physikalische/chemische Eigenschaften und Verklebungseigenschaften, aber unterschiedliche Reaktivität aufweisen. Die Leistungsanforderungen gelten nur für die Klebstoffe, nicht für das Holzbauteil. Die Norm gilt weder für Klebstoffe für das Verkleben vor Ort noch für die Herstellung von Holzwerkstoffen, mit Ausnahme von Massivholzplatten, noch für modifiziertes und vergütetes Holz mit stark verringerten Quellungs- und Schwindungseigenschaften, wie beispielsweise acetyliertes Holz, wärmebehandeltes Holz und polymerimprägniertes Holz. Gegenüber DIN EN 15425:2008-06 wurden weitere Begriffe in Abschnitt 3 aufgenommen. Das Klassifizierungssystem wurde durch Aufnahme von 90 °C Prüftemperatur und 1 mm Klebstofffugendicke erweitert. Die Bestimmung der Langzeit-Zugprüfung senkrecht zur Klebstofffuge bei zyklischen Klimabedingungen nach DIN EN 15416-1 (Glashaus-Prüfung) und die Bestimmung der Viskosität nach DIN EN ISO 2555 wurden berücksichtigt. In Bezug auf das Kriechverhalten wurden die erforderlichen Zeitspannen für die Prüfung des Kriechverhaltens für die Klebstofffugendicke 0,3 mm (Klebstoffe für allgemeine Zwecke) verringert und eine neue Klasse "Klebstoffe für spezielle Zwecke" mit 0,5 mm Klebstofffugendicke eingeführt. Ein neuer Abschnitt für Kennzeichnung und Beschilderung wurde aufgenommen. Klebstoffe, bei denen die Gebrauchseigenschaften geprüft wurden, werden mit einem "w" am Ende des Bezeichnungssystems versehen. Für diese Norm ist das DIN-Gremium NA 042-04-05 AA "Spiegelausschuss zu CEN/TC 193/SC 1 Holzklebung" zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2531156
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 15425:2008-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 15425:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) weitere Begriffe in Abschnitt 3 aufgenommen; b) Einführung eines neuen Klassifizierungssystems mit 90 °C Prüftemperatur und 1 mm Klebstofffugendicke in das Prüfprogramm in Abschnitt 4; c) Prüfprogramm für Klebstoffe mit identischer chemischer Zusammensetzung mit Ausnahme verschiedener Mengen an Katalysator in Abschnitt 4 ergänzt; d) Klebstoffe, bei denen die Gebrauchseigenschaften nach Abschnitt 7 geprüft wurden, werden mit einem "w" am Ende des Bezeichnungssystems versehen; e) Aufführung der allgemeinen Anforderungen für die verschiedenen Prüfungen in 5.1; f) Einführung der Prüfbehandlung A8 (Zug-/Scherversuch bei 90°) in 5.2, 6.2 und Anhang A; g) 5.6 enthält eine ausführlichere Beschreibung der Brucharten und deren Auswirkungen; h) Verringerung der erforderlichen Zeitspannen für die in 5.7 angegebene Prüfung des Kriechverhaltens für Klebstofffugendicke 0,3 mm (Klebstoffe für allgemeine Zwecke). Einführung einer neuen Klasse "Klebstoffe für spezielle Zwecke" mit 0,5 mm Klebstofffugendicke; i) Aufnahme eines neuen Prüfverfahrens zur Langzeit-Zugprüfung senkrecht zur Klebstofffuge bei zyklischen Klimabedingungen nach DIN EN 15416-1 (Glashaus-Prüfung); j) Aufnahme des Prüfverfahrens zur Bestimmung der Viskosität nach DIN EN ISO 2555 in 7.2; k) neuer Abschnitt 8 - Kennzeichnung und Beschilderung - hinzugefügt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...