Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-07

DIN EN 15662:2018-07

Pflanzliche Lebensmittel - Multiverfahren zur Bestimmung von Pestizidrückständen mit GC und LC nach Acetonitril-Extraktion/Verteilung und Reinigung mit dispersiver SPE - Modulares QuEChERS-Verfahren; Deutsche Fassung EN 15662:2018

Englischer Titel
Foods of plant origin - Multimethod for the determination of pesticide residues using GC- and LC-based analysis following acetonitrile extraction/partitioning and clean-up by dispersive SPE - Modular QuEChERS-method; German version EN 15662:2018
Ausgabedatum
2018-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 175,40 EUR inkl. MwSt.

ab 147,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 175,40 EUR

  • 210,50 EUR

  • 219,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 190,70 EUR

  • 238,30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2748453

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm beschreibt ein Verfahren für die Analyse von Pestizidrückständen in pflanzlichen Lebensmitteln wie zum Beispiel Früchten (einschließlich Trockenfrüchten), Gemüse (einschließlich getrocknetem Gemüse), Getreide und vielen verarbeiteten Erzeugnissen aus diesen Produkten unter Verwendung von GC, GC-MS(/MS) und/oder LC-MS(/MS). Das Verfahren wurde im Ringversuch mit einer großen Anzahl an Rohstoff-/Pestizidkombinationen geprüft. Die Präzisionsdaten sind in CEN/TR 17063 zusammengefasst. Leitfäden für die Kalibrierung sind in CEN/TS 17061 angegeben.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2748453
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 15662:2009-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 15662:2009-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel der Norm angepasst; b) eine genauere Unterscheidung zwischen möglichen Untersuchungsmodulen (Tabelle 1 bis Tabelle 5); c) die Gelegenheit, die angewendeten Untersuchungsmodule (z. B. Extraktions- oder Reinigungsmodule) in einer einfachen Weise anzugeben; d) klare Angabe der angewendeten Module für spezielle Matrices (Tabelle 6); e) die Optimierung der Extraktionseffizienz durch längere Extraktionsdauer; f) die Angabe geeigneter Parameter für die Detektion mit UPLC-MS/MS und GC-MS/MS; g) neue Herangehensweise für die Quantifizierung von Pestizidrückständen mit einer vereinfachten Vorgehensweise zur Berechnung der Rückstandsgehalte; h) Verweisungen auf die verbesserten Validierungsdaten des Verfahrens (siehe Tabelle 7 und CEN/TR 17063); i) Norm redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...