Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 15784:2022-02

Futtermittel: Probenahme- und Untersuchungsverfahren - Nachweis und Zählung von Bacillus spp. als Futtermittelzusatzstoff; Deutsche Fassung EN 15784:2021

Englischer Titel
Animal feeding stuffs: Methods of sampling and analysis - Detection and enumeration of Bacillus spp. used as feed additive; German version EN 15784:2021
Ausgabedatum
2022-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
22

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 78,80 EUR inkl. MwSt.

ab 73,64 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 78,80 EUR

  • 94,60 EUR

  • 98,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 95,30 EUR

  • 119,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
22
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3246122

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In DIN EN 15784 werden allgemeine Regeln für die Zählung von Bazillen in Futtermitteln (Zusatzstoffe, Vormischungen und Mischfuttermittel einschließlich mineralischer Futtermittel) festgelegt, die Bazillen als einzigen mikrobiellen Bestandteil oder in einem Gemisch mit anderen Mikroorganismen enthalten.
Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 327 "Futtermittel- Probenahme- und Untersuchungsverfahren" erarbeitet, dessen Sekretariat von NEN (Niederlande) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 057-03-03 AA "Futtermittel" des DIN-Normenausschusses Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL).

Inhaltsverzeichnis
ICS
65.120
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3246122
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 15784:2009-12 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 15784:2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Titels; b) Erweiterung des Anwendungsbereiches auf alle als Futterzusatzstoff eingesetzten Bazillen und auf Mineralfuttermittel; c) Aktualisierung der normativen Querverweisungen; d) Ergänzung von 0,2%iger NaOH-Lösung sowohl für die Ausgangssuspension als auch für die Verdünnungsreihen; e) Entfernung des notwendigen Erhitzungsschrittes; f) Vereinheitlichung der Probenbehandlung für alle Matrices; g) Ersatz des geforderten Labormixers mit einer Drehzahl von 18000 min−1 bis 22000 min−1 durch Homogenisiergeräte, z. B. nach EN ISO 7218, mit einer maximal geforderten Drehzahl von 10000 min−1; h) Ergänzung der Möglichkeit des Einsatzes eines Spiralplaters; i) Ergänzung von Validierungskenndaten von VDLUFA-Ringversuchen mit verschiedenen Futtermittelmatrices einschließlich Mineralfuttermitteln; j) Anpassung des Bereichs der akzeptierten Koloniezahlen für die Zählung von ‘≥ 30 bis ≤ 300‘ auf ‘≥ 10 bis ≤ 100‘ Kolonien je Platte; k) Norm redaktionell überarbeitet und den derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...