Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2013-12

DIN EN 1591-4:2013-12

Flansche und ihre Verbindungen - Teil 4: Qualifizierung der Befähigung von Personal zur Montage von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz; Deutsche Fassung EN 1591-4:2013

Englischer Titel
Flanges and their joints - Part 4: Qualification of personnel competency in the assembly of the bolted connections of critical service pressurized systems; German version EN 1591-4:2013
Ausgabedatum
2013-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1954055

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm gilt für Verschraubungsmonteure, und deren Vorgesetzte, den verantwortlichen Ingenieuren, die Schraubverbindungen jeglicher Form demontieren, montieren und anziehen, die Bestandteil von druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz sind. Das Versagen einer Verbindung in einem solchen System würde das Personal, die Anlage oder die Umwelt gefährden. In diesem Dokument ist ein Weg zum Erreichen der Befähigung in Bezug auf die benötigten Fertigkeiten für die sichere und erfolgreiche Demontage, Montage und das Anziehen von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen jeglicher Form bis zu einer berechneten Schraubenkraft mittels dokumentierter Arbeitsanweisungen angegeben. Das Ziel ist das Herstellen einer Verbindung, die in der Lage ist, über die gesamte Betriebslebensdauer "dicht" zu bleiben. Diese Europäische Norm legt einen modularen Lehrplan für die Schulung und ein Bewertungsverfahren vor, das zur Bestimmung der Befähigung des Personals angewendet werden kann, das Schraubverbindungen jeglicher Form demontiert, montiert und anzieht, die in druckbeaufschlagten Systemen eingebaut sind, die Medien in beliebigen Kombinationen aus Druck und Temperatur enthalten. Verschraubungsmonteure müssen Schraubverbindungen der verschiedenen Anforderungsstufen montieren. Deshalb sind in diesem Dokument Schulungsvorgaben angegeben, die Schraubverbindungen der unterschiedlichen Anforderungsstufen behandeln und für verschiedene Arten von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen. Die modulare Struktur ermöglicht Verschraubungsmonteuren, nach Erreichen der Grundqualifikationsstufe, weiterführende Schulungen zu absolvieren. Die Bescheinigung nach dieser Europäischen Norm stellt eine Bestätigung der allgemeinen Befähigung in Übereinstimmung mit den festgelegten Lehrplänen und Bewertungen dar. Eine Bescheinigung nach dieser Europäischen Norm stellt keinen Arbeitserlaubnisschein dar, da dies in der Verantwortung des Arbeitgebers verbleibt und es notwendig sein kann, dass die befähigte Person zusätzliche Fachkenntnisse arbeitgeberspezifischer Verfahren, Prozesse und Geräte aufweisen muss. Diese Europäische Norm (EN 1591-4:2013) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 74 "Flansche und ihre Verbindungen" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 082-00-16 AA "Flansche und ihre Verbindungen" im Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1954055
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN CEN/TS 1591-4:2007-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Status des Dokuments von einer Vornorm (Technische Spezifikation) in eine Norm; b) das Dokument wurde komplett neu strukturiert; c) der Titel wurde geändert, die Verweisung auf die Druckgeräterichtlinie entfernt; d) der Anwendungsbereich wurde konkretisiert; e) in Abschnitt 3 wurden einige neue Begriffe definiert; f) die Inhalte zur Qualifikation des Schulungsleiters (Abschnitt 4) und des Begutachters (Abschnitt 5), zu Personal, das durch arbeitsbasiertes Lernen geschult wurde (Abschnitt 6) und zum Schulungsort (Abschnitt 7) wurden überarbeitet; g) Abschnitt 8 "Lehrpläne für die Schulung" wurde komplett überarbeitet, insbesondere wurden die Tabellen 1 bis 11 zu den Schulungsthemen eingeführt; h) in 10.2 wurden die Bewertungsverfahren für die Bewertung der Befähigung überarbeitet; i) in 10.3 wurden ausführlichere Angaben zur Bescheinigung aufgenommen; j) in Abschnitt 11 wurden die Anforderungen zum Kompetenzmanagement (Dokumentation) überarbeitet; k) in Abschnitt 12 wurden Angaben zur Gültigkeitsdauer der Bescheinigung aufgenommen; l) das Dokument wurde redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...