Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-12

DIN EN 16186-3:2016-12

Bahnanwendungen - Führerraum - Teil 3: Gestaltung von Führerraumanzeigen; Deutsche Fassung EN 16186-3:2016, mit CD-Rom

Englischer Titel
Railway applications - Driver's cab - Part 3: Design of displays; German version EN 16186-3:2016, with CD-Rom
Ausgabedatum
2016-12
Artikel mit elektronischer Beilage
TIF
Beim Bezug per Download wird der digitale Inhalt mit bereitgestellt.
Beim Bezug per Versand erfolgt die Lieferung mit Datenträger.
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 282,70 EUR inkl. MwSt.

ab 264,21 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 282,70 EUR

  • 353,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 341,60 EUR

  • 427,10 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2016-12
Artikel mit elektronischer Beilage
TIF
Beim Bezug per Download wird der digitale Inhalt mit bereitgestellt.
Beim Bezug per Versand erfolgt die Lieferung mit Datenträger.
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2404847

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt alle notwendigen Gestaltungsregeln und damit verbundene Bewertungskriterien sowie Anleitungen für die Gestaltung von Informationen und den entsprechenden Bedienerschnittstellen von Führerräumen von Elektrotriebzügen (EMU), Dieseltriebzügen (DMU), Triebwagen, Lokomotiven und Steuerwagen fest. Die Anforderungen dieser Norm, die in Verbindung mit Fahrzeugfunktionen stehen, wurden mit dem Bekenntnis zur Beachtung der Regelwerke, in denen diese Funktionen spezifiziert werden, und des Stands der Technik anderer Fahrzeugfunktionen erarbeitet. Ergänzende Verweise auf die Vornormenreihe CLC/TS 50459 oder das ERA-Dokument zu DMI (Driver Machine Interface) dienen der Rückverfolgung von Anforderungen, die auf diesen Regelwerken basieren. Die Festlegung der Informationen wird aus folgenden Gründen vorgenommen: - Erreichen einer harmonisierten und kohärenten Darstellung von Informationen; - Festlegung einer Ergonomie für die Mensch-Maschine-Schnittstelle, die mit den vereinbarten interoperablen Spezifikationen zusammenpasst; - Reduzierung des Risikos für Bedienfehler durch einen Triebfahrzeugführer, der in verschiedenen mit Führerraumdisplays ausgestatteten Zugverbänden arbeitet; - Vereinfachung des Zugbetriebs durch vereinheitlichte Ergonomie und damit Kosteneinsparungen bei der Triebfahrzeugführer-Ausbildung. Bei Informationen, die nach diesem Standard ausgelegt werden, gelten die nachstehend beschriebenen grundlegenden Prinzipien als erfüllt: - sie sind klar, korrekt und notwendig; - sie weisen durch Lage, Größe, Farbe, Klang, Tonstärken und so weiter auf ihre Prioritätsstufe hin; - sie minimieren Irreführung des Triebfahrzeugführers, - sie verhindern unnötige Ablenkung des Triebfahrzeugführers während des normalen Betriebs. Es gibt drei verschiedene Arten von Anforderungen, die wie folgt benannt werden: a) Zielstellungen sind mit dem Begriff "Zielstellung" gekennzeichnet und werden mit "sollte" ausgedrückt. Zielstellungen selbst unterliegen keiner Nachweisführung. Die in dieser Norm genannten Zielstellungen werden durch Anwendung dieser Norm als erfüllt angesehen. b) Empfehlungen werden durch "sollte" ausgedrückt. Eine Empfehlung ist nur dann Gegenstand einer Nachweisführung, wenn sie vom Anwender ausgewählt wurde. c) Normanforderungen werden durch "muss" ausgedrückt und stellen die umfassende Menge aller Anforderungen im Hinblick auf Interoperabilität dar. Sie unterliegen der Nachweisführung. Das Dokument wurde unter einem Mandat erarbeitet, das die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone dem CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der EU-Richtlinie 2008/57/EG. Der informative Anhang ZA verdeutlicht den Zusammenhang mit dieser EU-Richtlinie.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2404847
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 5566-1:2006-09 , DIN 5566-2:2006-09 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 16186-3:2019-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Die Anforderungen aus DIN 5566-1, 6.3.2 wurden präzisiert und weiter ausgeführt. Im Wesentlichen sind sie in Abschnitt 5.2.5 enthalten. Vorgeschriebene und optionale grafische Symbole, die in DIN 5566-1 als Piktogramme bezeichnet aber nicht abgebildet wurden, sind in Anhang A der Norm enthalten. Die Gestaltung der Führerraumanzeigen betreffenden Anforderungen aus DIN 5566-1, 8 und DIN 5566-2, 5.2 wurden ebenfalls präzisiert und weiter ausgeführt. Sie sind in Abschnitt 5 enthalten, z. B. zum Lautsprecher in 5.2.7. Der Begriff "Führerpult" wurde zeitgemäß ersetzt durch den Begriff "Führertisch".

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...