Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-12

DIN EN 16320:2013-12

Düngemittel - Bestimmung von Elementspuren - Bestimmung von Quecksilber mit Verdampfungstechnik (VG) nach Königswasseraufschluss; Deutsche Fassung EN 16320:2013

Englischer Titel
Fertilizers - Determination of trace elements - Determination of mercury by vapour generation (VG) after aqua regia dissolution; German version EN 16320:2013
Ausgabedatum
2013-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 69,20 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 69,20 EUR

  • 86,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 83,50 EUR

  • 104,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2013-12
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Neben Nährstoffen und organischer Substanz können bei der Düngung auch Schwermetalle und organische Schadstoffe in den Boden eingetragen werden. Um diese Risiken so gering wie möglich zu halten, haben die Anforderungen an die Produktqualität und Produktsicherheit von Düngemitteln deutlich zugenommen. Die Kontrolle der Schwermetallgehalte (Risikoaspekt) wird zukünftig nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch innerhalb des europäischen Marktes einen Schwerpunkt der Anforderungen und amtlichen Kontrollen von Düngemitteln bilden und damit einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Verbraucherschutz leisten. Grundlage vergleichbarer Kontrollen sind validierte Analysenverfahren. Die Europäischen Normen EN 16317 und EN 16320 wurden im Rahmen des Mandats M/418 erstellt, das die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone dem CEN erteilt haben. EN 16317 enthält ein Verfahren zur Bestimmung von Arsen in Düngemitteln mit ICP-AES. EN 16320 enthält ein Verfahren zur Bestimmung von Quecksilber mit Verdampfungstechnik. Alle Verfahren wurden in Ringversuchen unter Beteiligung von 19 Laboratorien aus neun europäischen Ländern validiert. Die statistischen Ergebnisse sind jeweils im informativen Anhang A angegeben. Den Anforderungen des Mandats M/418 folgend waren die Verfahren zunächst als Technische Spezifikationen herausgegeben worden. Nach entsprechender Beschlussfassung des CEN/TC 260 wurden die Technischen Spezifikationen im Rahmen des einstufigen Annahmeverfahrens (UAP) als Europäische Normen übernommen. Die Dokumente wurden im CEN/TC 260 "Düngemittel und Calcium-/Magnesium-Bodenverbesserungsmittel" (Sekretariat: DIN, Deutschland) unter intensiver deutscher Beteiligung erarbeitet. Die nationale Spiegelung erfolgte im Arbeitsausschuss NA 057-03-02 AA "Düngemittel" des NAL.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 16320:2017-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN CEN/TS 16320 (DIN SPEC 10790):2012 06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die CEN Technische Spezifikation ist als Europäische Norm angenommen worden; b) das Dokument wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...