Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-05

DIN EN 16602-70-08:2015-05

Raumfahrtproduktsicherung - Manuelles Löten von hoch-zuverlässigen elektrischen Verbindungen; Englische Fassung EN 16602-70-08:2015

Englischer Titel
Space product assurance - Manual soldering of high-reliability electrical connections; English version EN 16602-70-08:2015
Ausgabedatum
2015-05
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 209.50 EUR inkl. MwSt.

ab 176.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 209.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 227.70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-05
Originalsprachen
Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2300285

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm definiert die technischen Anforderungen an und qualitätssicherungsbezogenen Bestimmungen für die Herstellung und Verifizierung von manuell gelöteten, hochzuverlässigen elektrischen Verbindungen. Die vorliegende Norm definiert Annahme- und Rückweisungskriterien für die hochzuverlässige Herstellung von manuell gelöteten elektrischen Verbindungen, die dafür vorgesehen sind, sowohl normalen terrestrischen Bedingungen als auch den durch Weltraumflüge verursachten g-Kräften bei Schwingbeanspruchungen und den entsprechenden Umweltbedingungen standzuhalten. Dieses Dokument deckt die angemessenen Werkzeuge, die ordnungsgemäßen Werkstoffe sowie das Design und die Ausführungsgüte ab. Normen zur Ausführungsgüte wurden mit aufgenommen, um die Unterscheidung zwischen sachgemäßer und unsachgemäßer Arbeit zu ermöglichen. Der Zusammenbau oberflächenmontierbarer Bauteile wird durch ECSS Q ST 7038 abgedeckt. Anforderungen an Leiterplatten sind in ECSS Q ST 7010 und ECSS Q ST 7011 enthalten. Die Verifizierung der nicht in dieser Norm beschriebenen manuell gelöteten Baugruppen erfolgt durch Schwingungsprüfung und Temperaturwechselbeanspruchung. Die Anforderungen an die Verifizierung sind in dieser Norm enthalten. Die vorliegende Norm behandelt nicht die Qualifizierung und Annahme von EQM- und FM-Geräten mit manuell gelöteten Verbindungen. Die Qualifizierungs- und Annahmeprüfungen für nach dieser Norm hergestellte Geräte sind durch ECSS E ST 1003 abgedeckt. Die Montage und Aufnahme der Bauelemente, Anschlüsse und Leiter nach dieser Norm gilt für Baugruppen, die für den Betrieb im Temperaturbereich zwischen -55 °C bis +85 °C ausgelegt sind. Für Temperaturen außerhalb dieses normalen Bereichs wird eine spezielle Design-, Verifizierungs- und Qualifizierungsprüfung vorgenommen, um die erforderliche Überlebensfähigkeit unter den entsprechenden Umweltbedingungen sicherzustellen. Spezielle thermische Wärmesenken werden auf Bauteile mit hoher Wärmeableitung (zum Beispiel Sperrschichttemperaturen von 110 °C, Leistungstransistoren) angewendet, um sicherzustellen, dass die Temperatur an den Lötverbindungen nicht 85 °C überschreitet. Die vorliegende Norm darf auf die speziellen Merkmale und Vorgaben eines Raumfahrtprojekts nach ECSS S ST 00 ausgelegt werden. Dieses Dokument (EN 16602-70-08:2015) wurde vom Technischen Komitee CEN/CLC/TC 5 "Raumfahrt" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Dieses Dokument wurde speziell zur Behandlung von Raumfahrtsystemen erarbeitet und hat daher Vorrang vor jeglicher Europäischer Norm, da es denselben Anwendungsbereich hat, jedoch über einen größeren Geltungsbereich (zum Beispiel Luft- und Raumfahrt) verfügt. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 131-10-01 AA "Interoperabilität von Informations-, Kommunikations- und Navigationssystemen" im DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2300285
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...