Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 16710-2:2016-10

Verfahren der Ergonomie - Teil 2: Eine Methode für die Arbeitsanalyse zur Unterstützung von Entwicklung und Design; Deutsche Fassung EN 16710-2:2016

Englischer Titel
Ergonomics methods - Part 2: A methodology for work analysis to support design; German version EN 16710-2:2016
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
44

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 101,68 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

  • 136,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 131,80 EUR

  • 164,60 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
44
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2353498

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Bei einem ergonomischen Gestaltungsansatz werden die Fähigkeiten, Fertigkeiten, Einschränkungen und Bedürfnisse des Menschen berücksichtigt. Das Hauptaugenmerk der ergonomischen Gestaltung liegt auf den tatsächlichen Aktivitäten, die Benutzer ausführen. Diese Norm beschreibt ein Verfahren zur Analyse der Aktivitäten von Personen, um die menschliche Komponente bei der Gestaltung oder Umgestaltung von Maschinen und Arbeitssystemen zu spezifizieren und zu präzisieren. Ziel dieser Europäischen Norm ist es, eine Lösung zu erreichen, die möglichst viele Situationen, denen Anwender begegnen können, berücksichtigt. Dadurch werden eine verbesserte Gebrauchstauglichkeit der Maschinen sowie robustere technische Lösungen in Verbindung mit einer erheblich höheren Systembelastbarkeit, Anwenderautonomie und Zugänglichkeit ermöglicht. Darüber hinaus kann die Anwendung der beschriebenen Methodologie die in EN ISO 12100 beschriebenen als auch neu auftretende Risiken reduzieren und so zum Arbeitsschutz beitragen. Diese Norm wendet sich an Projektleiter in Unternehmen, die unter Beteiligung von Benutzern von Maschinen und Arbeitenden in Arbeitssystemen eine ergonomische Gestaltung von Arbeitssystemen erreichen wollen. Dies geschieht unter Hinzuziehung von Ergonomen und deren ergonomiebezogenem Wissen. Für diese Norm ist das Gremium NA 023-00-01 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAErg/NAM: Grundsätze der Ergonomie" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.110, 13.180
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2353498

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...