Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-05

DIN EN 16743:2016-05

Nahrungsmittelmaschinen - Automatische Schneidemaschinen für den industriellen Einsatz - Sicherheits- und Hygieneanforderungen; Deutsche Fassung EN 16743:2016

Englischer Titel
Food processing machinery - Automatic industrial slicing machines - Safety and hygiene requirements; German version EN 16743:2016
Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 125,50 EUR inkl. MwSt.

ab 117,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 125,50 EUR

  • 156,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 151,60 EUR

  • 189,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2330315

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Diese Europäische Norm legt Anforderungen an die Gestaltung und Konstruktion von automatischen Schneidemaschinen für den industriellen Einsatz und deren Zusatzeinrichtungen fest. Die in dieser Norm behandelten automatischen Schneidemaschinen werden zum Schneiden und Portionieren von Fleisch- und Wurstwaren, Käse oder anderen schneidbaren Nahrungsmitteln verwendet, die mithilfe von mindestens einem Messer geschnitten werden können. Automatische Schneidemaschinen werden so ausgelegt, dass sie das Nahrungsmittel in Portionen schneiden können. Ein Sichelmesser oder ein sich exzentrisch bewegendes Messer wird zum Schneiden verwendet. In der Regel bewegt sich das Schneidgut während des Schneidvorgangs nur entlang einer Achse. Das Schneidgut wird von Hand auf die Schneidgutauflage gelegt oder wird mit einer Zuführungsvorrichtung automatisch der Schneidgutauflage zugeführt. Das Schneidgut wird durch automatische oder handbediente Greifer oder durch eine Förderrutsche oder ein Förderband dem Messer zugeführt und der Schneidvorgang beginnt. Die Portionen fallen auf eine Austrageeinheit oder eine Ablegeeinheit, wo sie in Formationen angeordnet werden, gefolgt vom Transport aus dem Schneidbereich. Die in dieser Norm behandelten Zusatzeinrichtungen werden zur Beförderung der Scheiben aus dem Schneidbereich heraus verwendet, um sie zu wägen oder zu sortieren. Diese Europäische Norm behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, soweit sie durch eine Risikobeurteilung als signifikant für automatische Schneidemaschinen und Zusatzeinrichtungen festgestellt wurden, wenn sie gemäß den Verordnungen und unter Bedingungen von durch den Hersteller vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendungen verwendet werden. Diese Norm behandelt die Gefährdungen, die im Zusammenhang mit Inbetriebnahme, Betrieb, Reinigung, Wartung und Zerlegung der Maschine auftreten können. Diese Norm gilt ausschließlich für automatische Schneidemaschinen und deren Zusatzeinrichtungen, die nach dem Datum der Veröffentlichung dieser Norm hergestellt wurden. Diese Norm gilt für automatische Schneidemaschinen und deren Zusatzeinrichtungen für den industriellen Einsatz. Dies sind Maschinen, die gewöhnlich in Nahrungsmittelverarbeitungsanlagen verwendet werden. Die Maschinen sind in der Regel fest an einem Ort installiert. Diese Norm gilt nicht für Schneidemaschinen mit beweglichen Zuführungsrutschen, für Schneidemaschinen zur Verwendung in Geschäften, Restaurants, Supermärkten, Kantinen und so weiter, die bereits in EN 1974 behandelt werden. Diese Norm gilt nicht für Portionsschneidemaschinen, die in Übereinstimmung mit den Anforderungen von EN 13870 hergestellt und auf den Markt gebracht wurden. Diese Norm behandelt die folgenden Maschinenausführungen: Ausführungsvarianten im Zuführungsbereich: - automatische Schneidemaschine mit manueller Zuführung; - automatische Schneidemaschine mit automatischer Zuführung; - automatische Schneidemaschine mit kontinuierlicher Zuführung. Ausführungsvarianten im Austragebereich: - automatische Schneidemaschine mit Austrageband, ohne Ablegeeinheit und ohne anschließende Zusatzeinrichtungen; - automatische Schneidemaschine mit Ablegeeinheit und, sofern notwendig, mit anschließenden Zusatzeinrichtungen. Automatische Schneidemaschinen bestehen im Wesentlichen aus einem Maschinengrundgestell, dem Schneidguthalter mit automatischen oder handbedienten Greifern, Halterungen, dem Messergehäuse, dem Messer, der Austragevorrichtung, dazugehörigen Antrieben und elektrischen, hydraulischen oder pneumatischen Bauteilen. Es können außerdem optionale Vorrichtungen ergänzt werden. Automatische Schneidemaschinen, die in den Anwendungsbereich der vorliegenden Norm fallen, können mit folgenden Zusatzeinrichtungen ausgestattet werden: - Zuführungsvorrichtung; - Interleaver; - Austrageband; - Ablegeeinheit; - Kontrollwaage; - zusätzliche Sortiervorrichtungen (zum Beispiel Wippe); - Verfahrvorrichtung (zum Beispiel Räder). Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 153 "Maschinen zur Verwendung mit Nahrungs- und Futtermitteln" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN 16743:2016. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-18-02 AA "Fleischverarbeitungsmaschinen" im Fachbereich "Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Fleischverarbeitungsmaschinen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2330315

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...