Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2019-09

DIN EN 17069-1:2019-09

Bahnanwendungen - Systeme und Verfahren zur Umspurung - Teil 1: Automatische Umspursysteme; Deutsche Fassung EN 17069-1:2019

Englischer Titel
Railway applications - Systems and procedures for change of track gauge - Part 1: Automatic Variable Gauge Systems; German version EN 17069-1:2019
Ausgabedatum
2019-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 91,43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

  • 136,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118,30 EUR

  • 147,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

2

vorbestellbar

Ausgabedatum
2019-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2891904

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Aus historischen Gründen werden auf den Schienennetzen der europäischen Eisenbahn verschiedene Spurweiten verwendet. Um die Grenzen zwischen diesen Spurweiten zu überwinden, müssen Passagiere und Güter umgeladen werden. Zur Verbesserung des Passagierkomforts durch Vermeidung des Umsteigens und zur Reduzierung sowohl des Risikos der Beschädigung von Gütern als auch der mit der Umladung verbundenen Kosten wurden verschiedene Systeme und Verfahren zur Umspurung entwickelt. Derzeit gibt es im Wesentlichen drei Möglichkeiten, um eine Verbindung zwischen Schienennetzen mit unterschiedlicher Spurweite herzustellen: - automatische Umspursysteme; - Austausch von kompletten Drehgestellen; - Austausch von kompletten Radsätzen. Die Schnittstellen und die Freigabeverfahren für solche Systeme wurden in verschiedenen UIC-Broschüren und nationalen Vorschriften festgelegt. Dieses Dokument soll dazu dienen, alle diesbezüglichen Anforderungen in einem Dokument für automatische Umspursysteme zusammenzustellen. Dieses Dokument legt die Schnittstellen fest und gibt für automatische Umspursysteme eine Anleitung für die Konstruktion von Umspursystemen und -verfahren vor. Weiter legt es die Bewertung zur technischen Freigabe der automatischen Umspursysteme fest. Dieses Dokument konzentriert sich auf den Wechsel der Spurweite zwischen den folgenden Nennspurweiten: 1 435 mm, 1 520 mm, 1 524 mm, 1 600 mm und 1 668 mm. Das Dokument ist nicht auf die zuvor genannten Nennspurweiten beschränkt, aber die Schnittstellen, auf die von/von denen zu anderen Nennspurweiten gewechselt wird, können unterschiedlich sein. Die eingeführten Bewertungsverfahren können ebenso verwendet werden. Dieses Dokument (EN 17069-1:2019) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-00-02 AA "Fahrwerke" im DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) und beruht auf der Grundlage einer englischen Referenzfassung.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2891904
Änderungsvermerk
Dokumentenhistorie
AKTUELL
2019-09 - 2019-09

Norm [NEU]

DIN EN 17069-1:2019-09
ZURÜCKGEZOGEN
2017-02 - 2019-09

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...