Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-09

DIN EN 17155:2018-09

Flüssige Mineralölerzeugnisse - Bestimmung der indizierten Cetanzahl (ICZ) von Kraftstoffen aus Mitteldestillaten - Verfahren mittels Kalibrierung mit primären Bezugskraftstoffen unter Verwendung einer Verbrennungskammer mit konstantem Volumen; Deutsche Fassung EN 17155:2018

Englischer Titel
Liquid petroleum products - Determination of indicated cetane number (ICN) of middle distillate fuels - Primary reference fuels calibration method using a constant volume combustion chamber; German version EN 17155:2018
Ausgabedatum
2018-09
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96.00 EUR inkl. MwSt.

ab 80.67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96.00 EUR

  • 120.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104.40 EUR

  • 130.50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867131

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 19 "Gasförmige und flüssige Kraft- und Brennstoffe, Schmierstoffe und verwandte Produkte aus Erdöl und mit biologischem oder synthetischem Ursprung" erarbeitet, dessen Sekretariat von NEN (Niederlande) gehalten wird.
Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 062-06-43 AA "Motorische Prüfung von flüssigen Kraftstoffen" im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des DIN-Normenausschusses Materialprüfung (NMP) verantwortlich.
Dieses Dokument legt ein Prüfverfahren zur quantitativen Bestimmung der indizierten Cetanzahl (ICZ) von Kraftstoffen aus Mitteldestillaten und Blendkomponenten fest, die in Dieselmotoren eingesetzt werden. Das Verfahren verwendet eine Verbrennungskammer mit konstantem Volumen mit direkter Kraftstoffeinspritzung in erwärmte und komprimierte Luft. Die Kalibrierung der Prüfeinrichtung mit Hilfe von primären Referenzmaterialien in einem Bereich von 0 bis 100 ermöglicht es, Zündverzüge, deren Werte anhand des resultierenden Druckanstiegs gemessen werden, zu verwenden, um ICZ-Ergebnisse zu bestimmen und anzugeben.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867131
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...