Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-12

DIN EN 350:2016-12

Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten - Prüfung und Klassifizierung der Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten gegen biologischen Angriff; Deutsche Fassung EN 350:2016

Englischer Titel
Durability of wood and wood-based products - Testing and classification of the durability to biological agents of wood and wood-based materials; German version EN 350:2016
Ausgabedatum
2016-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 158.30 EUR inkl. MwSt.

ab 133.03 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 158.30 EUR

  • 197.90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 172.00 EUR

  • 215.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-12
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In dieser Europäischen Norm wird eine Anleitung zu Verfahren für die Bestimmung und Klassifizierung der Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten gegen einen Befall durch biologische, Holz zerstörende Organismen gegeben. Die Verfahren können sowohl bei einzelnen Holzarten, Holzlosen als auch bei verarbeiteten Holzprodukten angewendet werden; eingeschlossen sind thermisch behandeltes Holz, mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz und modifiziertes Holz. Diese Norm ist jedoch nicht zur Prüfung der Wirksamkeit von Bioziden vorgesehen. Zu den in dieser Norm betrachteten Holz zerstörenden Organismen zählen Holzfäule-Pilze (Basidiomyceten und Moderfäuleerreger), Käfer, die trockenes Holz befallen können, Termiten und marine Organismen, die verbautes Holz befallen können. Daten zur biologischen Dauerhaftigkeit ausgewählter Holzarten mit wirtschaftlicher Bedeutung in europäischen Ländern sind im informativen Anhang B dargestellt; darin enthalten sind auch Angaben zur geographischen Herkunft, Rohdichte, Splintholzbreite und Tränkbarkeit. Die in Anhang B angegebene Einstufung der biologischen Dauerhaftigkeit von Holzarten kann jedoch nicht als eine Garantie für die Leistungsfähigkeit im Gebrauch betrachtet werden. Es gibt viele weitere Faktoren, die die Nutzungsdauer eines Holzprodukts beeinflussen, wie die fachgerechte konstruktive Gestaltung, Verwendungsbedingungen, Klima und Instandhaltung. Gegenüber DIN EN 350-1:1994-10 und DIN EN 350-2:1994-10 wurden beide Normen zusammengefasst und thermisch behandeltes Holz, mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz und modifiziertes Holz im Anwendungsbereich berücksichtigt. Laubhölzer wurden nach Herkunft aus gemäßigten und aus tropischen Klimazonen unterteilt und bei einigen Holzarten wurden neben der Dauerhaftigkeit im Erdkontakt zusätzliche Angaben zur Dauerhaftigkeit ohne Erdkontakt auf der Grundlage von Laborprüfungen aufgenommen. Die Bestimmung der Dauerhaftigkeit gegen Termiten erfolgt nach DIN EN 117 statt nach DIN EN 118. Bisher nicht berücksichtigte Holzarten wurden ergänzt und Kurzzeichen der Holzarten nach DIN EN 13556 aufgenommen. Für diese Norm ist das DIN-Gremium NA 042-03-06 AA "Spiegelausschuss zu CEN/TC 38 und ISO/TC 165/SC 1 Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten" zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 350-1:1994-10 , DIN EN 350-2:1994-10 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN EN 350 Berichtigung 1:2017-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 350-1:1994-10 und DIN EN 350-2:1994-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) DIN EN 350-1 und DIN EN 350-2 zusammengefasst; b) thermisch behandeltes Holz, mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz und modifiziertes Holz im Anwendungsbereich berücksichtigt; c) Laubhölzer nach Herkunft aus gemäßigten und aus tropischen Klimazonen unterteilt; d) bei einigen Holzarten neben der Dauerhaftigkeit im Erdkontakt zusätzliche Angabe zur Dauerhaftigkeit ohne Erdkontakt auf der Grundlage von Laborprüfungen gegenüber Basidiomyceten aufgenommen; e) Bestimmung der Dauerhaftigkeit gegen Termiten nach EN 117 statt nach EN 118; f) bisher nicht berücksichtigte Holzarten ergänzt; g) Kurzzeichen der Holzarten nach EN 13556 aufgenommen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...