Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-07

DIN EN 4165-001:2017-07

Luft- und Raumfahrt - Elektrischer Rechtecksteckverbinder in modularer Bauweise - Betriebstemperatur 175 °C konstant - Teil 001: Technische Lieferbedingungen; Deutsche und Englische Fassung EN 4165-001:2015 + AC:2016

Englischer Titel
Aerospace series - Connectors, electrical, rectangular, modular - Operating temperature 175 °C continuous - Part 001: Technical specification; German and English version EN 4165-001:2015 + AC:2016
Ausgabedatum
2017-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 175,40 EUR inkl. MwSt.

ab 147,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 175,40 EUR

  • 210,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 190,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2359231

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normenreihe EN 4165 beschreibt elektrische Rechtecksteckverbinder in modularer Bauweise für eine Betriebstemperatur von 175 °C, konstant, für die Anwendung in der Luft- und Raumfahrt. Die Norm DIN EN 4165-001 legt die allgemeingültigen Eigenschaften, die Qualifikations-, Abnahme- und Qualitätssicherungsbedingungen sowie die Prüfprogramme und -gruppen für Rechtecksteckverbinder mit einem oder mehreren demontierbaren Modul(en) fest, die für den Einsatz in einem Temperaturbereich von -55 °C bis 175 °C konstant bestimmt sind. Diese Steckverbinderfamilie ist besonders geeignet zur Verwendung in der Luftfahrt in Bereichen mit schwierigen Umweltbedingungen an Bord von Luftfahrzeugen entsprechend EN 2282. Die höchste Betriebstemperatur kann durch die Höchsttemperatur von Kontakten begrenzt sein. Gegenüber der Vorgängerausgabe DIN EN 4165-001:2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die normativen Verweise wurden überarbeitet; b) im Abschnitt 4 wurden für die beiden Steckverbinderarten Unterabschnitte zu Varianten von Gehäusen und Kupplungsmechanismen sowie für die Module Ausführungsarten aufgenommen, Unterabschnitt Führungsmechanismus um einen Unterabschnitt für den Druck-Zug-Verriegelungsmechanismus erweitert, der Unterabschnitt Werkstoff überarbeitet und der Unterabschnitt Konstruktion entsprechend den zusätzlich aufgenommenen spezifizierten Kupplungsmechanismen ergänzt; c) in Abschnitt 6 wurden Bild 1 und Bild 2 für gekuppelte Steckverbinder als Ersatz des bisherigen Bildes 1 aufgenommen, Tabelle 1 um Spalten für die Kammern mit der Unverwechselbarkeit E und F erweitert, sowie Abbildungen von Einzelmodulen und der Modulkammern mit der Unverwechselbarkeit E und F aufgenommen und die bisherigen Abbildungen überarbeitet, die Bild- und Tabellennummerierung des Dokumentes änderte sich dementsprechend; d) in Abschnitt 8 wurden Kontaktanordnungen für verschiedene weitere Module aufgenommen; e) die Prüfungen in Abschnitt 9 wurden teilweise geändert, erweitert und/oder konkretisiert, die Tabelle zur Beständigkeit gegen Flüssigkeiten wurde mit Bezug auf die EN 3909 überarbeitet; f) in Abschnitt 10 bei der Werkzeugprüfung entfielen die Masseangaben in den Tabellen; g) der Abschnitt 12 Qualifikation wurde erweitert, Unterabschnitte für die Qualifikation von Gehäusen und Modulen aus Verbundwerkstoff beziehungsweise aus Metall sowie mit Druck-Zug-Verriegelungsmechanismus und neuen Modulanordnungen aufgenommen und weitere Prüfgruppen eingeführt; h) für die Aufrechterhaltung der Qualifikation in Abschnitt 13 wurde die Zeitdauer auf 36 Monate geändert und die Prüfgruppen überarbeitet; i) die Vorgaben für die Kennzeichnung in 15.2 wurden in die Norm aufgenommen. Durch das AC von 2016 wurden die Tabelle 1, Bild 9, Bild 15, Bild 16, Bild 17, Bild 18, Bild 19 und Bild 21 ersetzt, Bild 31 wurde zusammen mit der Legende ersetzt und in den Legenden von Bild 10, Bild 11 und Bild 12 wurde die Klasse A gestrichen. Anfang und Ende der durch die Berichtigung geänderten Textelemente sind jeweils durch Änderungsmarken angegeben. Die Normen der EN 4165-Reihe werden von ASD-STAN, Fachbereich Elektrotechnik, unter Mitwirkung deutscher Experten des DIN-Normenausschusses Luft- und Raumfahrt (NL) erarbeitet. Der Verband der Europäischen Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie Normung (ASD-STAN) ist vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) für zuständig erklärt worden, Europäische Normen (EN) für das Gebiet der Luft- und Raumfahrt auszuarbeiten. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 131-04-03 AA "Elektrische Verbindungselemente" im DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2359231
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 4165-001:2010-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 4165-001:2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die normativen Verweisungen wurden überarbeitet; b) im Abschnitt 4 wurden für die beiden Steckverbinderarten Unterabschnitte zu Varianten von Gehäusen und Kupplungsmechanismen sowie für die Module Ausführungsarten aufgenommen, Unterabschnitt Führungsmechanismus um einen Unterabschnitt für den Druck-Zug-Verriegelungsmechanismus erweitert, der Unterabschnitt Werkstoff überarbeitet und der Unterabschnitt Konstruktion entsprechend den zusätzlich aufgenommenen spezifizierten Kupplungsmechanismen ergänzt; c) in Abschnitt 6 wurden Bild 1 und Bild 2 für gekuppelte Steckverbinder als Ersatz des bisherigen Bildes 1 aufgenommen, Tabelle 1 um Spalten für die Kammern mit der Unverwechselbarkeit E und F erweitert, sowie Abbildungen von Einzelmodulen und der Modulkammern mit der Unverwechselbarkeit E und F aufgenommen und die bisherigen Abbildungen überarbeitet, die Bild- und Tabellennummerierung des Dokumentes änderte sich dementsprechend; d) in Abschnitt 8 wurden Kontaktanordnungen für verschiedene weitere Module aufgenommen; e) die Prüfungen in Abschnitt 9 wurden teilweise geändert, erweitert und/oder konkretisiert, die Tabelle zur Beständigkeit gegen Flüssigkeiten wurde mit Bezug auf die EN 3909 überarbeitet; f) in Abschnitt 10 bei der Werkzeugprüfung entfielen die Masseangaben in den Tabellen; g) der Abschnitt 12 Qualifikation wurde erweitert, Unterabschnitte für die Qualifikation von Gehäusen und Modulen aus Verbundwerkstoff bzw. aus Metall sowie mit Druck-Zug-Verriegelungsmechanismus und neuen Modulanordnungen aufgenommen und weitere Prüfgruppen eingeführt; h) für die Aufrechterhaltung der Qualifikation in Abschnitt 13 wurde die Zeitdauer auf 36 Monate geändert und die Prüfgruppen überarbeitet; i) die Vorgaben für die Kennzeichnung in 15.2 wurden in die Norm aufgenommen; j) durch das AC von 2016 wurden die Tabelle 1, Bild 9, Bild 15, Bild 16, Bild 17, Bild 18, Bild 19 und Bild 21 ersetzt, Bild 31 wurde zusammen mit der Legende ersetzt und in den Legenden von Bild 10, Bild 11 und Bild 12 wurde die Klasse A gestrichen. Anfang und Ende der durch die Berichtigung geänderten Textelemente sind jeweils durch Änderungsmarken angegeben.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...