Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 50131-1:2021-07

VDE 0830-2-1:2021-07

Alarmanlagen - Einbruch- und Überfallmeldeanlagen - Teil 1: Systemanforderungen; Deutsche Fassung EN 50131-1:2006 + A1:2009 + A2:2017 + A3:2020

Englischer Titel
Alarm systems - Intrusion and hold-up systems - Part 1: System requirements; German version EN 50131-1:2006 + A1:2009 + A2:2017 + A3:2020
Ausgabedatum
2021-07
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
52

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

93,91 EUR inkl. MwSt.

87,77 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 93,91 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2021-07
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
52

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Anforderungen an Einbruch- und Überfallmeldeanlagen fest, die in Gebäuden installiert sind und die exklusive oder nicht-exklusive leitungsgebundene Verbindungen oder drahtlose Verbindungen verwenden. Die Norm beinhaltet keine Anforderungen an EMA/ÜMA für den Außenbereich. Diese Anforderungen gelten auch für Anlageteile von EMA/ÜMA, die in Gebäuden installiert sind, die üblicherweise am Außenbereich eines Gebäudes montiert sind (zum Beispiel zusätzliche Bedieneinrichtung oder Signalgeber). Diese Norm legt Leistungsanforderungen für installierte EMA/ÜMA fest, enthält aber keine Anforderungen an Projektierung, Planung, Installation, Betrieb oder Instandhaltung. Diese Anforderungen gelten auch für EMA/ÜMA, die Mittel der Erkennung, Auslösung, Verbindung, Steuerung, Kommunikation und Energieversorgungen mit anderen Anwendungen teilen. Der Betrieb von EMA/ÜMA darf nicht von anderen Anwendungen negativ beeinflusst werden. Anforderungen an EMA/ÜMA-Anlageteile sind entsprechend den Umweltklassen festgelegt. Diese Klassifizierung beschreibt die Umweltbedingungen, bei denen ein bestimmungsgemäßer Betrieb der EMA/ÜMA-Anlageteile erwartet werden kann. Wenn die Anforderungen der vier Umweltklassen aufgrund extremer Bedingungen, die in bestimmten geographischen Gebieten erfahrungsgemäß auftreten, nicht ausreichend sind, gelten die in Anhang A aufgeführten besonderen Nationalen Bedingungen. Diese konsolidierte Fassung enthält die Änderungen A1, A2 und A3.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 50131-1 (VDE 0830-2-1):2017-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung der Normativen Verweisungen; b) Ergänzung und Erweiterung der Unterabschnitte 3.1 "Begriffe" und 3.2 "Abkürzungen"; c) Entfernung der Anforderung zur Erkennung der Reichweitenreduzierung für Grad 4 Bewegungsmelder: d) Anpassung der Anforderungen der Zugangsebenen; e) Anpassung der Zeitanforderungen zur Überwachung von Ersetzen von Informationen; f) Anpassung der Verbindungsanforderungen und Erweiterung um das Zwangsläufigkeitsprinzip; g) Anpassung der Anforderungen für Energieversorgungen; h) Anpassung des Anhang B zu Anforderungen bei Remotezugriff auf die EMA/ÜMA-Anlage; i) Erweiterung um Anhang C „Verbreitete IT-Sicherheitsbedrohungen“; j) weitere kleinere Korrekturmaßnahmen; k) die Deutsche Fassung wurde in den Abschnitten 2 und 3 an die aktuellen Standardtexte angepasst.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...