Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2013-04

DIN EN 50173-4 Beiblatt 2:2013-04;VDE 0800-173-4 Beiblatt 2:2013-04

VDE 0800-173-4 Beiblatt 2:2013-04

Informationstechnik - Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen - Teil 4: Wohnungen; Beiblatt 2: Infrastruktur von Heimverkabelungen bis zu 50 m Länge zur gleichzeitigen oder nicht-gleichzeitigen Bereitstellung von Netzanwendungen; Deutsche Fassung CLC/TR 50173-99-3:2012

Englischer Titel
Information technology - Generic cabling systems - Part 4: Homes; Supplement 2: Home cabling infrastructures up to 50 m in length to support simultaneous and non simultaneous provision of applications; German version CLC/TR 50173-99-3:2012
Ausgabedatum
2013-04
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 65.79 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 65.79 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-04
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Beiblatt enthält den Technischen Bericht CLC/TR 50173-99-3 und beschreibt ein System von Klassen, das auf die Telekommunikationsverkabelung in Wohnungen anwendbar ist und das eine Reihe von Ausführungslösungen zur Unterstützung von sowohl nicht-gleichzeitiger wie auch gleichzeitiger Bereitstellung von Netzanwendungen anbietet, einschließlich: 1) einer Verkabelungsinfrastruktur nach DIN EN 50173-4 (aber weniger komplex als diese) mit einer definierten Stiftzuordnung der Verbindungstechnik für bestimmte Netzanwendungen; 2) Komponenten, welche die Anforderungen in DIN EN 50173-4 einhalten oder übertreffen; 3) kürzere Übertragungsstrecken als in DIN EN 50173-4 festgelegt: die gleichzeitige Übertragung von Telefonie und 100BASE-T wird durch die verringerte Dämpfung der Übertragungsstrecke unterstützt, die sich aus der Beschränkung der größten Übertragungsstreckenlänge auf 50 m ergibt. Zu diesem Zweck werden drei Wohnungsinfrastrukturklassen 1, 3 und 3S definiert, die mit entsprechenden Klassen für die symmetrische Verkabelungsinfrastruktur realisiert werden. Daneben ist auch eine Verkabelung mit Lichtwellenleitern zulässig. Als Netzzugangskabel dürfen symmetrische Kabel, koaxiale Kabel und Lichtwellenleiterkabel verwendet werden. Zuständig ist das GUK 715.3 "Informationstechnische Verkabelung von Gebäudekomplexen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...