Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 50238-1:2020-09

VDE 0831-238-1:2020-09

Bahnanwendungen - Kompatibilität zwischen Fahrzeugen und Gleisfreimeldesystemen - Teil 1: Allgemeines; Deutsche Fassung EN 50238-1:2019

Englischer Titel
Railway applications - Compatibility between rolling stock and train detection systems - Part 1: General; German version EN 50238-1:2019
Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
41

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

81,94 EUR inkl. MwSt.

76,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,94 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
41

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Nicht in jedem Land gelten allgemeine Regeln für die größten erlaubten Störbeeinflussungswerte und die größten Stufen der Störempfindlichkeit. Der Grund dafür liegt in der großen Unterschiedlichkeit an Fahrzeugen, Stromversorgungen und Triebstromrückführungen sowie Gleisfreimeldesystemen, die in Europa installiert sind. Die Norm legt einen Prozess zum Nachweis der Kompatibilität zwischen Fahrzeugen fest, die in einem Einsatzgebiet oder Netz betrieben werden, und den in diesem Einsatzgebiet oder Netz eingebauten Gleisfreimeldesystemen, welche durch elektromagnetische Aussendungen von Fahrzeugen oder Traktionsstromversorgungen (zum Beispiel Achszähler, Gleisstromkreise, Radsensoren, Schleifen) beeinflusst werden können. Die Kompatibilität wird sowohl durch physikalische als auch durch elektromagnetische Betrachtungen bestimmt. Hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) werden weniger die generell gültigen, maximal zulässigen Werte der Störbeeinflussung und die größten erforderlichen Werte der Störempfindlichkeit benötigt, sondern geeignete Verfahren, um die zulässigen Werte der Störbeeinflussung für den Betrieb auf Strecken oder in einem Netz festzulegen. Um die Anfälligkeit der Signaltechnik zu bestimmen, werden Verfahren sowohl für Labor- und Simulationsprüfungen als auch für Prüfungen im Einbauzustand unter echten Bahnbedingungen vorgeschlagen. Modellierung erlaubt es, die ungünstigsten Bedingungen nachzubilden. Darüber hinaus werden bestimmte Prüforte ausgewählt, die erfahrungsgemäß die erforderlichen Prüfnachweise liefern.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 50238-1 (VDE 0831-238):2003-10 und DIN EN 50238 Berichtigung 2 (VDE 0831-238 Berichtigung 2):2015-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) generischer Kompatibilitätsprozess, der in einen zweistufigen Prozess unterteilt ist, je nachdem, ob es festgelegte Kompatibilitätsgrenzen gibt oder nicht; b) Regeln für die Charakterisierung von Gleisfreimeldesystemen; c) Regeln für die Charakterisierung von Fahrzeugen; d) Regeln für die Charakterisierung des Stromversorgungssystems; e) Angabe von Verweisungen auf eingeführte CENELEC-Kompatibilitätsnormen; f) Aktualisierung der Terminologie.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...