Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2008-11

DIN EN 50497:2008-11;VDE 0473-497:2008-11

VDE 0473-497:2008-11

Empfohlenes Prüfverfahren zur Einschätzung des Risikos von Weichmacherausschwitzungen bei PVC-isolierten und -ummantelten Kabeln und Leitungen; Deutsche Fassung EN 50497:2007

Englischer Titel
Recommended test method for assessment of the risk of plasticizer exudation from PVC insulated and sheathed cables; German version EN 50497:2007
Ausgabedatum
2008-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 30,94 EUR inkl. MwSt.

ab 28,92 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 30,94 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2008-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Bei der Herstellung von PVC ist aufgrund seiner Beschaffenheit die Zugabe von Chemikalien (Weichmacher und Extender) erforderlich, um brauchbare und wirksame elektrotechnische Werkstoffe mit notwendiger Flexibilität für Isolierhüllen und Mäntel für Kabel und Leitungen zu erhalten. Der Einsatz seit vielen Jahrzehnten hat gezeigt, dass durch unerwartete, außergewöhnliche Umstände in Verbindung mit bestimmten Installationsbedingungen ungünstige Bedingungen geschaffen werden können, bei denen sich der Weichmacher oder Extender vom Basiswerkstoff trennt und ausschwitzt. Dieses ist unerwünscht, weil es fortschreitend die Eigenschaften des PVC ändert und im äußersten Fall zur Rissbildung führt oder angrenzende Komponenten beschädigen kann. Außerdem ist es nicht ästhetisch, wenn es tropft oder in bestimmten Mengen ausläuft; es kann zu erheblichen Verschmutzungen führen und Besorgnis erregen.
Das in der Norm beschriebene Prüfverfahren zeigt durch Anwendung beschleunigter Prüfungen mögliches Ausschwitzen von Weichmachern aus PVC-isolierten und -ummantelten Kabeln und Leitungen. Es ist für Situationen bestimmt, in denen der Hersteller erkennt, dass ein spezielles Risiko bestehen könnte, das allein durch die Durchführung der Kompatibilitätsprüfung nach DIN EN 60811-12 nicht erkannt werden könnte. Dieses Verfahren ist als qualifiziertes Prüfverfahren am fertigen Produkt und nicht als individuelle Werkstoffprüfung vorgesehen.
Für die Norm ist das DKE/K 411 "Starkstromkabel und isolierte Starkstromleitungen" zuständig.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...