Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-04

DIN EN 55015:2016-04;VDE 0875-15-1:2016-04

VDE 0875-15-1:2016-04

Grenzwerte und Messverfahren für Funkstörungen von elektrischen Beleuchtungseinrichtungen und ähnlichen Elektrogeräten (CISPR 15:2013 + IS1:2013 + IS2:2013 + A1:2015); Deutsche Fassung EN 55015:2013 + A1:2015

Englischer Titel
Limits and methods of measurement of radio disturbance characteristics of electrical lighting and similar equipment (CISPR 15:2013 + IS1:2013 + IS2:2013 + A1:2015); German version EN 55015:2013 + A1:2015
Ausgabedatum
2016-04
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 129.50 EUR inkl. MwSt.

ab 121.03 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 129.50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-04
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 55015:2013 plus A1:2015, die die Internationale Norm CISPR 15:2013 und ihre Änderung 12015 übernimmt. Sie dient der Begrenzung der hochfrequenten Störaussendung (Funk-Entstörung) von elektrischen Beleuchtungseinrichtungen und ähnlichen Elektrogeräten. Zu diesem Zweck werden die Grenzwerte der Störspannung und Störfeldstärke für die verschiedenen Arten von Lampen, Leuchten und Zubehör und ihre verschiedenen Anschlüsse festgelegt. Ferner werden Mindestwerte für die Einfügungsdämpfung festgelegt. Die zum Nachweis der Einhaltung der verschiedenen Festlegungen erforderlichen Messverfahren werden spezifiziert. Gegenüber der vorhergehenden Ausgabe der Norm wurden Festlegungen zur Begrenzung der Störspannung und der abgestrahlten Störgrößen von Kleinspannungslampen, Lichtschläuchen beziehungsweise Lichterketten und verschiedenen zweiseitig gesockelten Lampen einschließlich Retrofit-Lampen ergänzt. Zur Spezifizierung der Anforderungen und Prüfaufbauten für die Messung der verschiedenen zweiseitig gesockelten Lampen wurde ein neuer Anhang E aufgenommen. Ferner wurde eine ergänzende Festlegung zur Multifunktionsgeräteklausel im Anwendungsbereich ergänzt, wonach Geräte, die eine sekundäre Beleuchtungsfunktion aufweisen, nicht nach dieser Norm geprüft werden müssen, sofern sie nach der anderen Norm bei eingeschalteter Beleuchtungsfunktion geprüft wurden. Hiervon betroffen sind zum Beispiel Dunstabzugshauben, Lüfter, Kühlschränke, Gefriergeräte, Öfen sowie Fernseh-Rundfunkempfänger mit Umgebungsbeleuchtung. Weiterhin wurde die Messung der abgestrahlten Störgrößen in 3 m Entfernung eingeführt und hierfür Grenzwerte der Störaussendung spezifiziert. Schließlich wurden die Festlegungen für unabhängige Konverter, die mit LED- oder Glühlampen betrieben werden, klargestellt. Zuständig ist das DKE/UK 767.11 "EMV von Betriebsmitteln und Anlagen für häusliche, gewerbliche, industrielle, wissenschaftliche und medizinische Anwendungen, die beabsichtigt oder unbeabsichtigt HF erzeugen, sowie von Beleuchtungseinrichtungen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 55015 Berichtigung 1:2015-09;VDE 0875-15-1 Berichtigung 1:2015-09 , DIN EN 55015:2014-03;VDE 0875-15-1:2014-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 55015 (VDE 0875-15-1):2014-03 und DIN EN 55015 Berichtigung 1 (VDE 0875-15-1 Berichtigung 1):2015-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Im Abschnitt 1 Änderung der Liste der Ausnahmen und Aufnahme einer Festlegung zur Multifunktionsklausel für Geräte, die als sekundäre Funktion eine Beleuchtungsfunktion aufweisen; b) Aktualisierung der normativen Verweisungen in Abschnitt 2; c) Ergänzung von Begriffen in Abschnitt 3; d) Hinzufügung von 5.12 mit Anforderungen für Lichtschläuche, von 5.13 mit Anforderungen für zweiseitig gesockelte Lampenadapter, zweiseitig gesockelte Lampen mit eingebautem Vorschaltgerät, zweiseitig gesockelte Semi-Leuchten und zweiseitig gesockelte Retrofit-Lampen sowie von 5.14 mit Anforderungen für Kleinspannungslampen; e) in 8.1 Aufnahme einer Festlegung für den Fall eines Konflikts zwischen den Abstandsangaben in den Bildern 5 bis 11 und der in diesem Abschnitt spezifizierten Kabellänge; f) Erweiterung der Festlegungen in 8.2 für die Anordnung von Außen- und Innenleuchten; g) Erweiterung der Lastbedingungen in 8.3.1 für die Messung von direkt betriebenen Lichtsteuergeräten; h) Hinzufügung von Festlegungen zur Messung der Störspannung von Lichtschläuchen in 8.10 und von Kleinspannungslampen in 8.11; i) Hinzufügung von Festlegungen zur Messung der Störfeldstärke von Lichtschläuchen in 9.9 und von Kleinspannungslampen in 9.10; j) Änderung der Festlegungen in Abschnitt11; k) Ersatz von Bild 5 und Bild 6, bestehend aus den Teilbildern 6a, 6b und 6c, durch neue Bilder 5 und 6; l) Hinzufügung der Bilder 8, 9, 10 und 11; m) in Tabelle D.1 Ergänzung von Informationen zur Anwendbarkeit der Messverfahren und Grenzwerte auf Kleinspannungslampen; n) in Tabelle D.2 Ergänzung von Informationen zur Anwendbarkeit der Messverfahren und Grenzwerte auf Lichtschläuche; o) in Tabelle D.3 Ergänzung von Informationen zur Anwendbarkeit der Messverfahren und Grenzwerte auf zweiseitig gesockelte Lampenadapter und Semi-Leuchten; p) Hinzufügung des neuen Anhangs E mit Informationen zur Anwendung von Messverfahren und Grenzwerten auf Lampen, Leuchten und Zubehör.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...