Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-10

DIN EN 590:2009-10

Kraftstoffe für Kraftfahrzeuge - Dieselkraftstoff - Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 590:2009

Englischer Titel
Automotive fuels - Diesel - Requirements and test methods; German version EN 590:2009
Ausgabedatum
2009-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 68,30 EUR inkl. MwSt.

ab 57,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 68,30 EUR

  • 85,50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 74,40 EUR

  • 92,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren für Dieselkraftstoff (wie gehandelt und ausgeliefert) fest. Sie gilt für Dieselkraftstoff für die Verwendung in Kraftfahrzeugen mit Dieselmotoren, die für den Betrieb mit Dieselkraftstoff vorgesehen sind. Die Überarbeitung enthält die bereits beschlossenen Punkte hinsichtlich Kältefließanforderungen, die Aufnahme einer Zündwilligkeitsprüfung (IQT), die Einbeziehung der überarbeiteten Norm DIN EN 12662 und die Aktualisierung von DIN EN 14214 mit zusätzlicher Erlaubnis, bis zu 7 % (V/V) FAME zuzumischen.
Die Europäische Norm wurde im CEN/TC 19 "Mineralölerzeugnisse, Schmierstoffe und verwandte Produkte" unter intensiver deutscher Mitarbeit des Arbeitsausschusses NA 062-06-32 AA "Anforderungen an flüssige Kraftstoffe" im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des NMP erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 590 Berichtigung 1:2006-03 , DIN EN 590:2004-03 , DIN 51628:2008-08 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 590:2010-05 , DIN EN 590:2014-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 590:2004-03, DIN EN 590 Berichtigung 1:2006-03 und DIN 51628:2008-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Zugabe von Fettsäure-Methylestern (FAME, en: "Fatty Acid Methyl Esters") bis zu einem maximalen Gehalt von 7 % (V/V) wurde vorgesehen; b) Aufnahme der überarbeiteten Anforderungsnorm für FAME EN 14214; c) Klarstellung der Tatsache, dass die Anforderungen an FAME für das Kältefließverhalten, wie in Tabelle 2 von EN 14214:2008 festgelegt, dann nicht gelten, wenn FAME als Blendkomponente für Dieselkraftstoff eingesetzt wird; d) Aufnahme eines Verfahrens zur Prüfung des Zündverzugs als alternatives Prüfverfahren zur Cetanzahlbestimmung mittels CFR-Motor; e) Streichung des Grenzwertes von 350 mg/kg für den Schwefelgehalt, der lediglich bis 2005 zulässig gewesen ist; f) Aufnahme des überarbeiteten Prüfverfahrens EN 12662 für die Gesamtverschmutzung, das sich selbst wiederum in Überarbeitung befindet, um die Präzision für FAME-haltige Produkte in neuen Ringversuchen zu verbessern; g) Aufnahme der überarbeiteten EN 12916, mit der es nun möglich ist, durch Weglassen des Rückspülschrittes zwischen den polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen und Fettsäure Methylestern (en: Fatty acid methyl esters, FAME) zu unterscheiden; h) Aufnahme einer zusätzlichen Anforderung und eines zusätzlichen Prüfverfahrens bezüglich der Oxidationsstabilität (EN 15751) mit einem Grenzwert von 20 h; i) Aufnahme eines Abschnitts 5.4.3 zur Arbeitsausführung und einer Anmerkung mit einem Hinweis auf eine gute Systemwartung nach CEN/TR 15367-1; j) allgemeine Aktualisierung der überarbeiteten Prüfverfahren, welche zum Teil bereits über eine technische Berichtigung zur vorausgehenden Ausgabe eingefügt worden waren; k) DIN 51628:2008-08 legt den gleichen Normungsgegenstand fest und muss entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung als entgegenstehende nationale Norm zurückgezogen werden, obwohl DIN 51628:2008-08 in der aktuell gültigen Fassung der BImschV 10 verbindlich zitiert ist.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...