Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-04

DIN EN 60038:2012-04;VDE 0175-1:2012-04

VDE 0175-1:2012-04

CENELEC-Normspannungen (IEC 60038:2009, modifiziert); Deutsche Fassung EN 60038:2011

Englischer Titel
CENELEC standard voltages (IEC 60038:2009, modified); German version EN 60038:2011
Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 39.96 EUR inkl. MwSt.

ab 37.35 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 39.96 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Publikation gilt für: - Wechselstromübertragungs-, -verteilungs- und -verbrauchernetze mit einer Normfrequenz von 50 Hz und einer Nennspannung von mehr als 100 V und deren Betriebsmittel; - Wechselstrom- und Gleichstrom-Bahnnetze; - Wechselstrom- und Gleichstrom-Betriebsmittel mit Nennspannungen unter AC 120 V oder unter DC 750 V, wobei die Wechselspannungen für 50-Hz-Anwendung vorgesehen sind (jedoch nicht ausschließlich); zu solchen Betriebsmitteln zählen Batterien (aus Primär- oder Sekundärzellen), andere Stromversorgungsgeräte (Wechselstrom oder Gleichstrom), elektrische Betriebsmittel (einschließlich solcher für industrielle Anwendung und den Kommunikationsbereich) und Geräte. In Europa werden nur Normfrequenzen von 50 Hz für öffentliche Wechselstromübertragungsnetze und -verteilungsnetze verwendet. Für Netze und Betriebsmittel mit 60 Hz siehe IEC 60038. Diese Publikation gilt nicht für Signal-Spannungen oder Messwerte. Diese Publikation gilt nicht für Normspannungen von Bauelementen und Teilen in elektrischen Geräten oder Teilen von Betriebsmitteln. Diese Publikation definiert Normspannungswerte, die dienen sollen: - als Vorzugswerte für die Nennspannungen der elektrischen Versorgungsnetze und - als Bezugswerte für Betriebsmittel und Netzauslegung. Zwei Hauptgründe haben zu den in dieser Norm festgelegten Werten geführt: Die in dieser Norm festgelegten Nennwerte (oder höchste Spannung für Betriebsmittel) basieren hauptsächlich auf der historischen Entwicklung der elektrischen Versorgungsnetze quer durch die Welt, da sich diese Werte als die gebräuchlichsten herausgestellt und weltweite Anerkennung gefunden haben. Die in dieser Norm genannten Spannungsbereiche sind als Grundlage für die Konstruktion und Prüfung elektrischer Betriebsmittel und Netze als die am besten geeigneten anerkannt. Es ist trotzdem die Aufgabe von System- und Produktnormen, die geeigneten Prüfwerte, Prüfbedingungen und Annahmekriterien festzulegen. Zuständig ist das K 261 "Systemaspekte der elektrischen Energieversorgung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN IEC 60038:2002-11;VDE 0175:2002-11 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN IEC 60038 (VDE 0175):2002-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klarstellung des Anwendungsbereiches; b) Tabelle 1: Wegfall der Übergangsfristen, Streichen der Werte für 60 Hz; c) Tabelle 3: Aufnahme der Nennspannung 30 kV; d) Tabelle 4: Aufnahme von 100 kV bzw. 90 kV; e) Tabelle 5: Ersetzen der Spannung 1050 kV durch 1100 kV; f) Aufnahme einer A-Abweichung für die Tschechische Republik.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...