Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 60079-18:2015-10;VDE 0170-9:2015-10

VDE 0170-9:2015-10

Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 18: Geräteschutz durch Vergusskapselung "m" (IEC 60079-18:2014); Deutsche Fassung EN 60079-18:2015

Englischer Titel
Explosive atmospheres - Part 18: Equipment protection by encapsulation "m" (IEC 60079-18:2014); German version EN 60079-18:2015
Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

81,94 EUR inkl. MwSt.

76,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,94 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der DIN EN 60079 (VDE 0170) beschreibt die besonderen Anforderungen für die Bauart, die Prüfung und die Kennzeichnung elektrischer Geräte, Teile elektrischer Geräte und Ex-Bauteile in der Zündschutzart Vergusskapselung "m" für den Gebrauch in explosionsgefährdeten Gasatmosphären oder explosionsgefährdeten Staubatmosphären. Die Verwendung elektrischer Geräte in Atmosphären, die gleichzeitig explosionsgefährdete Gasgemische und brennbaren Staub enthalten, können zusätzliche Schutzmaßnahmen erfordern. Sie ergänzt und modifiziert die allgemeinen Forderungen der DIN EN 60079-0 (VDE 0170-1). Er gilt nur für vergussgekapselte elektrische Geräte, vergussgekapselte Teile elektrischer Geräte und vergussgekapselte Ex-Bauteile, die im Text kurz "m"-Geräte genannt werden, deren Bemessungsspannung 11 kV nicht überschreitet. Diese Norm gilt nicht für Stäube von Sprengstoffen oder für selbstentzündliche Substanzen, die ohne atmosphärischen Sauerstoff brennen oder exotherm reagieren. Folgende Änderungen in der Norm sind technisch relevant: Der Unterabschnitt 7.8.3 "Schutz gegen unzulässige Temperaturen und Zerstörung von Zellen oder Batterien" der Norm wurde präziser gefasst, um mögliche Missinterpretationen auszuschließen. Darüber hinausgehend wurde eine neue Alternative mit aufgenommen. Bei Geräten des Geräteschutzniveaus "ma", bestimmt zur Verwendung in Bereichen in denen das Schutzniveau "Da" erforderlich ist, muss die Bestimmung der maximalen Temperatur bei bestimmungsgemäß entsprechend Herstellerangaben installierten Geräten erfolgen. Dabei muss das Gerät an allen Oberflächen mindestens 200 mm tief in Staub eingebettet sein. Der Temperaturanstieg des Gerätes bei der Prüfung kann in Abhängigkeit des Gerätes und der entstehenden Verlustleistung ein sehr langsam ablaufender Prozess sein. Aus diesem Grunde wurde für Geräte des Schutzniveaus "Da" festgelegt, dass eine Stabilisierung der Temperatur erst mit dem Erreichen einer Temperaturerhöhung von max. 1K/24h gegeben ist. Zuständig ist das DKE/K 241 "Schlagwetter- und explosionsgeschützte elektrische Betriebsmittel" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60079-18:2010-07;VDE 0170-9:2010-07 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN EN 60079-18 Berichtigung 1:2018-11;VDE 0170-9 Berichtigung 1:2018-11 .

Dieser Artikel wurde geändert durch: DIN EN 60079-18/A1:2018-07;VDE 0170-9/A1:2018-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60079-18 (VDE 0170-9):2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Schutz gegen unzulässige Temperaturen und Zerstörung von Zellen oder Batterien; b) Bestimmung der maximalen Temperatur für "Da" angepasst; c) Stabilisierung der Temperatur.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...