Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-09

DIN EN 60127-7:2016-09;VDE 0820-7:2016-09

VDE 0820-7:2016-09

Geräteschutzsicherungen - Teil 7: G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen (IEC 60127-7:2015); Deutsche Fassung EN 60127-7:2016

Englischer Titel
Miniature fuses - Part 7: Miniature fuse-links for special applications (IEC 60127-7:2015); German version EN 60127-7:2016
Ausgabedatum
2016-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 70,64 EUR inkl. MwSt.

ab 66,02 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 70,64 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 60127 enthält Anforderungen an G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen. G-Sicherungseinsatz für besondere Anwendungen sind geschlossene Sicherungseinsätze, die nicht in den Anwendungsbereich von IEC 60127-2, IEC 60127-3 oder IEC 60127-4 fallen mit einem Bemessungsausschaltvermögen nicht größer als 50 kA, bei denen die Breite und die Höhe 12 mm und die Länge 50 mm nicht überschreiten. Diese Norm gilt für Sicherungseinsätze mit einer Bemessungsspannung bis 1 000 V, einem Bemessungsstrom bis 20 A und einem Bemessungsausschaltvermögen bis 50 kA. Er gilt nicht für Sicherungen, die in den Folgeteilen von IEC 60269-1 vollständig erfasst sind. Er gilt nicht für G-Sicherungseinsätze, die unter besonderen Bedingungen wie korrosive oder explosive Atmosphäre verwendet werden. Diese Norm gilt zusätzlich zu den Anforderungen nach IEC 60127-1. Es ist nicht vorgesehen, dass G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen vom Endanwender eines elektrischen/elektronischen Gerätes ausgewechselt werden. Zweck dieser Norm ist die Festlegung einheitlicher Prüfverfahren für G-Sicherungseinsätze für besondere Anwendungen, um die von Herstellern festgelegten Werte (zum Beispiel für Schmelzzeiten und Ausschaltvermögen) überprüfen zu können. Gegenüber der vorherigen Ausgabe wurden alle Abschnitte unter Berücksichtigung des gesamten Inhalts der vorherigen Ausgabe entsprechend den aktuellen Anforderungen an Form und Gestaltung überarbeitet. Festgelegt wurden eine Prüfleiterplatte für obenflächenmontierbare Sicherungseinsätze und Prüfpläne für homogene Baureihen. Zuständig ist das DKE/K 663 "Gerätesicherungen (G-Sicherungen)" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60127-7:2014-01;VDE 0820-7:2014-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60127-7 (VDE 0820-7):2014-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Alle Abschnitte wurden unter Berücksichtigung des gesamten Inhalts der vorherigen Ausgabe entsprechend den aktuellen Anforderungen an Form und Gestaltung überarbeitet. b) Festlegung einer Prüfleiterplatte für obenflächenmontierbare Sicherungseinsätze, siehe Bild 2; c) Festlegung von Prüfplänen für homogene Baureihen.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...