Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-08

DIN EN 60317-0-7:2018-08

Technische Lieferbedingungen für bestimmte Typen von Wickeldrähten - Teil 0-7: Allgemeine Anforderungen - Isolationsfehlerfreie Runddrähte (FIW) aus Kupfer, lackisoliert (IEC 60317-0-7:2017); Deutsche Fassung EN 60317-0-7:2017

Englischer Titel
Specifications for particular types of winding wires - Part 0-7: General requirements - Fully insulated (FIW) zero-defect enamelled round copper wire (IEC 60317-0-7:2017); German version EN 60317-0-7:2017
Ausgabedatum
2018-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,80 EUR inkl. MwSt.

ab 93,27 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 99,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 120,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851402

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Mit dieser Norm wird die Reihe DIN EN 60317-0-X um eine neue Produktklasse erweitert. Die hier spezifizierten isolationsfehlerfreien Wickeldrähte (Fully Insulated Wire, FIW) ermöglichen die vollautomatisierte Herstellung von Wickelgütern mit Basisisolierung. Sie entsprechen in ihren wesentlichen elektrischen Eigenschaften den sogenannten TEX-E-Drähten. Während in dieser Norm die allgemeinen Anforderungen dieser Produktklasse festgelegt werden, enthält DIN EN 60317-56 entsprechende konkrete Festlegungen für Runddrähte aus Kupfer. Zuständig ist das DKE/K 413 "Wickeldrähte" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851402
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60317-0-7:2013-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60317-0-7:2013-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Reduktion der Anzahl der Grade FIW von 3 bis 9 auf 4, 6 und 8; b) Reduktion des Nenndurchmesserbereiches von (0,040 bis 1,000) mm auf (0,090 bis 0,900) mm für besondere Anforderungen; c) Überarbeitung des Abschnitts 5, Elektrischer Widerstand, mit der Löschung von Tabelle 2 - Elektrischer Widerstand; d) Überarbeitung des Abschnitts 13, Durchschlagspannung, um zu verdeutlichen, dass der Durchschlag bestimmt ist, wenn eine berechnete kleinste Prüfspannung erreicht ist, die weniger als 10000 V sein kann; e) Ergänzung von Anhang A damit die Anforderungen für FIW 3, 5, 7 und 9, sowie alle anderen Grade bei Nenndurchmesser unter 0,090 mm und über 0,900 mm eingeschlossen sind.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...