Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-10

DIN EN 60695-2-12:2011-10;VDE 0471-2-12:2011-10

VDE 0471-2-12:2011-10

Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr - Teil 2-12: Prüfverfahren mit dem Glühdraht - Prüfung mit dem Glühdraht zur Entflammbarkeit (GWFI) von Werkstoffen (IEC 60695-2-12:2010); Deutsche Fassung EN 60695-2-12:2010

Englischer Titel
Fire hazard testing - Part 2-12: Glowing/hot-wire based test methods - Glow-wire flammability index (GWFI) test method for materials (IEC 60695-2-12:2010); German version EN 60695-2-12:2010
Ausgabedatum
2011-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 44,61 EUR inkl. MwSt.

ab 41,69 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 44,61 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2011-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Reihe IEC 60695 spezifiziert Einzelheiten für die Prüfung mit dem Glühdraht, die als Brennbarkeitsprüfung zur Bestimmung der Glühdrahtbrennbarkeitszahl (GWFI) an Prüflingen aus festen elektrischen Isolierstoffen oder anderen festen Werkstoffen ausgeführt wird. Der GWFI ist die höchste Temperatur, welche mithilfe des hier genormten Prüfverfahrens ermittelt wurde, bei der ein geprüftes Material a) sich nicht entzündet, oder falls eine Entzündung vorliegt, diese innerhalb von 30 s nach Entfernen des Glühdrahts erlischt und das Material nicht völlig verzehrt wurde, und b) geschmolzene Tropfen, sofern sie auftreten, das Seidenpapier nicht entzünden. Dieses Prüfverfahren stellt eine Materialprüfung dar, welche an einer Serie von standardisierten Prüflingen durchgeführt wird. Die damit gewonnenen Daten sowie Daten, welche über die Prüfmethode der Glühdrahtentzündungstemperatur (GWIT) nach IEC 60695-2-13 ermittelt wurden, können dann in einem Prozess der Materialvorauswahl nach IEC 60695-1-30 herangezogen werden, um eine Bewertung der Eignung von Materialien nach den Anforderungen der IEC 60695-2-11 vorzunehmen. Zuständig ist das K 133 "Prüfverfahren zur Beurteilung der Brandgefahr von elektrotechnischen Produkten und Isolierstoffen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60695-2-12:2001-11;VDE 0471-2-12:2001-11 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 60695-2-12:2015-01;VDE 0471-2-12:2015-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60695-2-12 (VDE 0471-2-12):2001-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Titels; b) Neuaufnahme einer Einleitung; c) Verdeutlichung des Anwendungsbereichs; d) Erweiterung des Abschnitts 2 "Normative Verweisungen"; e) Neuaufnahme von Begriffen im Abschnitt 3; f) Überarbeitung des Abschnitts 4 zum Abgleich mit der Reihe EN 60695-11 zur Einführung von Leitfäden für Prüfprogramme für Materialvariationen; g) Verdeutlichung des Abschnitts 8, Vorbehandlung (jetzt Abschnitt 7); h) Streichung des Abschnitts 9 "Anfangsmessungen"; i) Erweiterung des Abschnitts 10, Durchführung der Prüfungen (jetzt Abschnitt 8); j) Erweiterung des Abschnitts 11, Beobachtungen und Messungen (jetzt Abschnitt 9); k) Verdeutlichung des Abschnitts 12, Auswertung der Prüfergebnisse (jetzt Abschnitt 10); l) Erweiterung des Abschnitts 13, Prüfbericht (jetzt Abschnitt 11).

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...