Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-01

DIN EN 60846-1:2015-01;VDE 0492-2-1:2015-01

VDE 0492-2-1:2015-01

Strahlenschutz-Messgeräte - Umgebungs- und/oder Richtungs-Äquivalentdosis(leistungs)-Messgeräte und/oder Monitore für Beta-, Röntgen- und Gammastrahlung - Teil 1: Tragbare Messgeräte und Monitore für den Arbeitsplatz und die Umgebung (IEC 60846-1:2009, modifiziert); Deutsche Fassung EN 60846-1:2014

Englischer Titel
Radiation protection instrumentation - Ambient and/or directional dose equivalent (rate) meters and/or monitors for beta, X and gamma radiation - Part 1: Portable workplace and environmental meters and monitors (IEC 60846-1:2009, modified); German version EN 60846-1:2014
Ausgabedatum
2015-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 109,91 EUR inkl. MwSt.

ab 102,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 109,91 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Reihe IEC 60846 gilt für tragbare Äquivalentdosis(leistungs)-Messgeräte und/oder Monitore zur Messung der in ICRU 47 empfohlenen Messgrößen Umgebungs-Äquivalentdosis(leistung) und/oder Richtungs-Äquivalentdosis(leistung) bei externer Bestrahlung mit Beta-, Röntgen- und Gammastrahlung. Die Norm gilt für Äquivalentdosis(leistungs)-Messgeräte, mit denen die Äquivalentdosis oder die Äquivalentdosisleistung durch externe Beta- und/oder Röntgen- und Gammastrahlung in dem Dosisbereich zwischen 0,01 µSv und 10 Sv und in dem Dosisleistungsbereich zwischen 0,01 µSv/h und 10 Sv/h. Sie ersetzt DIN EN 60846 (VDE 0492-2-1):2005-03 und setzt die bei der Behandlung der später in IEC/SC 45B und CENELEC/TC 45B behandelten Normen zu Personendosimetern und passiven Dosimetriesystemen gewonnenen Erkenntnisse um. Zu Personendosimetern siehe DIN EN 61526 (VDE 0492-1):2013-09 und zu passiven Dosimetriesystemen siehe DIN EN 62387-1 (VDE 0492-3-1):2012-08. Zu letzterer ist eine Neuausgabe zurzeit in Vorbereitung, siehe Norm-Entwurf E DIN IEC 62387 (VDE 0492-3-1):2013-07. Zuständig ist das DKE/GUK 967.3 "Strahlenschutzdosimeter" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60846:2005-03;VDE 0492-2-1:2005-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60846 (VDE 0492-2-1):2005-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Das Konzept der Eigenabweichung wurde durch einen Bezugswert für die Dosis(leistung) und die Prüfung der Linearitätsabweichung ersetzt; b) bei der Prüfungen wird zwischen Einflussgrößen vom Typ F (Faktor) und Typ S (Summand) unterschieden; c) das relative Ansprechvermögen wurde neu eingeführt, Bezugsansprechvermögen ist das Ansprechvermögen unter Bezugsbedingungen (einschließlich Bezugswert für die Messgröße); d) die Grenzen für das relative Ansprechvermögen sind unsymmetrisch im Vergleich zu symmetrischen Grenzen bisher, dies führt zu symmetrischen Grenzen für die Korrektionsfaktoren, siehe IEC/TR 62461; e) in Übereinstimmung mit DIN IEC 62387-1 (VDE 0492-3-1):2012-08 wurde der Begriff "Abweichung" für die "zusätzliche Anzeige" eingeführt, siehe auch Einflussgrößen vom Typ S; f) die Durchführung der Prüfung der Energie- und Winkelabhängigkeit wurde neu beschrieben, dadurch deutlicher und klarer. Zur Klarheit trägt auch die Einführung des relativen Ansprechvermögens bei; g) die Anforderungen bezüglich Strahlung sind jetzt in Angleichung an DIN EN 61526 (VDE 0492-1):2013-09 und DIN EN 62387-1 (VDE 0492-3-1):2012-08 nach Strahlungsarten (Photonen-/Beta-) geordnet und danach nach Messgrößen, vorher in umgekehrter Reihenfolge; h) entsprechend IEC/TR 62461 werden die Formelzeichen G für die Anzeige, M für den (korrigierten) Messwert und H für den richtigen Wert verwendet, wodurch viele Indices vermieden und die genannten Begriffe klarer getrennt werden; i) eine Liste der Formelzeichen wurde aufgenommen; j) die Mindest-Messbereiche wurden neu festgelegt: vier Größenordnungen, und es muss 1 mSv bei Dosismessung und 100 µSv/h bzw. 1 mSv/h bei Dosisleistungsmessung enthalten sein; k) die Prüfung des Variationskoeffizienten wurde an neue Prüferkenntnisse angepasst und mit der Linearitätsprüfung kombiniert, siehe auch DIN EN 62387-1 (VDE 0492-3-1):2012-08; l) die Anzahl der Temperaturbereiche mit gestaffelten Anforderungen wurde auf zwei reduziert und die Anforderungen an den Stand der Technik angepasst; m) die EMV-Anforderungen wurden an den neuesten Stand angepasst, zum Beispiel durch Berücksichtigung der WLAN-Frequenzen und Entfall der Prüfmöglichkeit mit gleitenden Frequenzen; n) bei der Prüfung der Batterien wird der regelbare Widerstand nicht mehr verwendet; o) an vielen kleinen Punkten wurde die Kompatibilität zu DIN EN 61526 (VDE 0492-1):2013-09 und DIN EN 62387-1 (VDE 0492-3-1):2012-08 hergestellt; p) Anhang B "Verwendungsklassen für Umgebungs-/Richtungs-Dosis(leistungs)-Messgeräte" wurde hinzugefügt; q) Anhang C "Kalibrierung von Umgebungs-Äquivalentdosis(leistungs)-Messgeräten für die Umgebungsüberwachung" wurde hinzugefügt; r) eine Fallprüfung bei in Betrieb befindlichem Gerät wurde in Abschnitt 10 aufgenommen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...