Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-12

DIN EN 60904-5:2011-12;VDE 0126-4-5:2011-12

VDE 0126-4-5:2011-12

Photovoltaische Einrichtungen - Teil 5: Bestimmung der gleichwertigen Zellentemperatur von photovoltaischen (PV) Betriebsmitteln nach dem Leerlaufspannungs-Verfahren (IEC 60904-5:2011); Deutsche Fassung EN 60904-5:2011

Englischer Titel
Photovoltaic devices - Part 5: Determination of the equivalent cell temperature (ECT) of photovoltaic (PV) devices by the open-circuit voltage method (IEC 60904-5:2011); German version EN 60904-5:2011
Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 37,07 EUR inkl. MwSt.

ab 34,64 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 37,07 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der vorliegende Teil von IEC 60904 beschreibt das bevorzugte Verfahren für die Bestimmung der gleichwertigen Zellentemperatur von PV-Bauelementen (Zellen, Module, Modulgruppen einer Modulart) für einen Vergleich ihrer thermischen Kennwerte, zur Bestimmung der Nennbetriebszellentemperatur (nominal operating cell temperature, NOCT) und für die Umrechnung der gemessenen Strom-Spannungs-Kennlinie auf andere Temperaturen. Die vorliegende Norm gilt für analoge Bauelemente mit logarithmischer UOC-Abhängigkeit von der Bestrahlungsstärke und unter stabilen Bedingungen. Die Norm darf für alle Technologien verwendet werden, es muss aber nachgewiesen werden, dass die Messung nicht durch die Vorbehandlung beeinflusst wird. Wenn Temperaturfühler wie Thermoelemente verwendet werden, um die Zellentemperatur von PV-Bauelementen bei natürlicher oder künstlicher gleichbleibender Beleuchtungsstärke zu ermitteln, treten zwei Hauptprobleme auf. Erstens kann innerhalb der Fläche des Moduls eine beträchtliche Temperaturstreuung beobachtet werden. Zweitens werden, da die Solarzellen gewöhnlich nicht zugänglich sind, die Fühler auf der Rückseite des Moduls befestigt und die gemessene Temperatur wird durch die Wärmeleitfähigkeit der Einkapselung und des Rückseitenwerkstoffes beeinflusst. Diese Probleme werden verstärkt, wenn die gleichwertige Zellentemperatur zur Messung der Leistung einer Modulgruppe vor Ort ermittelt werden soll, wobei alle Zellen geringfügig unterschiedliche Temperaturen haben und die mittlere Zellentemperatur nur schwer bestimmt werden kann. Die gleichwertige Zellentemperatur (equivalent cell temperature, ECT) ist die mittlere Sperrschichttemperatur der Bauelemente (Zellen, Module, Modulgruppen einer Modulart), die der Strombetriebstemperatur gleicht, wenn das gesamte Bauelement gleichmäßig bei dieser Sperrschichttemperatur betrieben werden würde. Zuständig ist das K 373 "Photovoltaische Solarenergie-Systeme" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 60904-5:1996-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60904-5:1996-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Ergänzung und Aktualisierung der normativen Verweisungen; b) Ergänzung eines Abschnittes für den Prüfbericht; c) erweitertes Verfahren für die Gewinnung der Eingangsparameter; d) überarbeitetes Verfahren der Berechnung der gleichwertigen Zellentemperatur (ECT); e) überarbeitete Gleichungen in Übereinstimmung mit EN 60891.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...