Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2008-07

DIN EN 60904-9:2008-07;VDE 0126-4-9:2008-07

VDE 0126-4-9:2008-07

Photovoltaische Einrichtungen - Teil 9: Leistungsanforderungen an Sonnensimulatoren (IEC 60904-9:2007); Deutsche Fassung EN 60904-9:2007

Englischer Titel
Photovoltaic devices - Part 9: Solar simulator performance requirements (IEC 60904-9:2007); German version EN 60904-9:2007
Ausgabedatum
2008-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 44,61 EUR inkl. MwSt.

ab 41,69 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 44,61 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2008-07
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In Normen der IEC für photovoltaische Einrichtungen wird die Anwendung von Sonnensimulatoren mit spezifischen Klassen gefordert, die für bestimmte Prüfungen als geeignet erachtet werden. Sonnensimulatoren können entweder für Messungen des Leistungsverhaltens von PV-Einrichtungen oder für Dauerbestrahlungsprüfungen eingesetzt werden.
In dieser Norm werden nur die Begriffe und Verfahren für die Einteilung von Sonnensimulatoren angegeben. Bei der Anwendung des festgelegten Simulators für Messungen des PV-Leistungsverhaltens entfällt nicht die Notwendigkeit, den Einfluss des Simulators auf die Messung quantitativ zu bestimmen, indem Korrekturen der spektralen Fehlanpassung vorgenommen und die Einflüsse auf die Gleichmäßigkeit der Bestrahlungsstärke in der Prüfebene und die zeitliche Stabilität auf die Messung untersucht werden. In den Prüfberichten für die Einrichtungen, die mit dem Simulator geprüft worden sind, müssen die Klasse des für die Messung verwendeten Simulators und das Verfahren angegeben werden, das für die quantitative Bestimmung der Einflüsse des Simulators auf die Ergebnisse angewendet wurde.
Der Zweck dieser Norm ist die Festlegung der Einteilung von Sonnensimulatoren, die in Innenräumen zu Messungen an terrestrischen photovoltaischen Einrichtungen angewendet werden. Die Sonnensimulatoren werden in die Klassen A, B und C mit je drei Kategorien eingeteilt, die auf den Kriterien Anpassung der Spektralverteilung, Ungleichmäßigkeit der Bestrahlungsstärke in der Prüfebene und zeitliche Instabilität beruhen. In dieser Norm werden die erforderlichen Vorgehensweisen zur Bestimmung der Einstufung des Simulators in erreichten Kategorien beschrieben.
Die Norm bezieht sich auf weitere IEC-Normen, in denen die Klassenanforderungen für die Anwendung von Sonnensimulatoren festgelegt sind. Sonnensimulatoren für die Dauerbestrahlung sollten mindestens der Klasse CCC entsprechen, wobei der dritte Buchstabe auf die Langzeitinstabilität bezogen wird. Für die Anwendung bei der Messung des PV-Leistungsverhaltens wird die Klassifikation CBA gefordert, wobei der dritte Buchstabe hier mit der Kurzzeitinstabilität in Verbindung gebracht wird.
Für die Norm ist das DKE/K 373 "Photovoltaische Solarenergie-Systeme" zuständig.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...