Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-08

DIN EN 60964:2010-08;VDE 0491-5-1:2010-08

VDE 0491-5-1:2010-08

Kernkraftwerke - Warten - Auslegung (IEC 60964:2009); Deutsche Fassung EN 60964:2010

Englischer Titel
Nuclear power plants - Control rooms - Design (IEC 60964:2009); German version EN 60964:2010
Ausgabedatum
2010-08
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 81,94 EUR inkl. MwSt.

ab 76,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,94 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-08
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Für ein Kernkraftwerk ist es essentiell, von der Hauptwarte aus in allen Betriebszuständen und unter Störfallbedingungen sicher und effizient betrieben werden zu können. In der Warte werden dem Wartenpersonal die Mensch-Maschine-Schnittstellen samt zugehöriger Information und Gerät (zum Beispiel die Kommunikationsschnittstelle) zur Verfügung gestellt, die für das Erreichen der Anlagenbetriebsziele notwendig sind. Zusätzlich wird eine Umgebung geschaffen, in der das Wartenpersonal seine Aufgaben entspannt, ohne exzessiven Stress oder körperliche Gefahr durchführen kann. Diese Norm enthält Anforderungen für die Mensch-Maschine-Schnittstelle in Hauptwarten von Kernkraftwerken. Sie enthält auch Anforderungen zur Auswahl von Funktionen, Auslegungsüberlegungen und Organisation der Mensch-Maschine-Schnittstellen und Prozeduren, die systematisch verwendet werden müssen, um die funktionale Auslegung zu verifizieren und zu validieren. Diese Anforderungen reflektieren die Human-Factor-Engineering-Prinzipien, wie sie auf die Mensch-Maschine-Schnittstelle bei normalen und anomalen Anlagenzuständen anzuwenden sind. Hauptzweck der Norm ist die Bereitstellung von funktionalen Auslegungsanforderungen für Hauptwarten von Kernkraftwerken, um die betrieblichen und sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllen zu können. Die Norm enthält auch funktionale Anforderungen für Schnittstellen, die sich auf die Zusammensetzung des Wartenpersonals, die Betriebsprozeduren und Trainingsprogramme beziehen, die zusammen mit der Mensch-Maschine-Schnittstelle das Wartensystem bilden. Die Norm befasst sich nicht mit speziellen oder normalerweise unbeaufsichtigten Bedienstellen, wie sie zum Abfahren von außerhalb der Hauptwarte, für die Handhabung radioaktiver Abfälle oder Notfalleinrichtungen vorgesehen sind (hierzu siehe Norm-Entwurf E DIN IEC 60965 (VDE 0491-5-5):2010-03). Auch die detaillierte Geräteauslegung ist nicht Gegenstand dieser Norm. Die Norm ist zur Anwendung auf neue Warten gedacht, deren konzeptionelle Auslegung nach Veröffentlichung dieser Norm begonnen wurde. Die Anforderungen und Empfehlungen dieser Norm können jedoch auch für Verbesserungen, Modernisierungen und Modifizierungen bestehender Anlagen verwendet werden. Zuständig ist das UK 967.1 "Leittechnik für kerntechnische Anlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...