Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-11

DIN EN 61181:2012-11;VDE 0370-13:2012-11

VDE 0370-13:2012-11

Mineralölgefüllte elektrische Betriebsmittel - Anwendung der Gasanalyse für gelöste Gase (DGA) auf Werksprüfungen von elektrischen Betriebsmitteln (IEC 61181:2007 + A1:2012); Deutsche Fassung EN 61181:2007 + A1:2012

Englischer Titel
Mineral oil-filled electrical equipment - Application of dissolved gas analysis (DGA) to factory tests on electrical equipment (IEC 61181:2007 + A1:2012); German version EN 61181:2007 + A1:2012
Ausgabedatum
2012-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 46,46 EUR inkl. MwSt.

ab 43,42 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 46,46 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt Verfahren zur Ölprobennahme und zu den Analyseanforderungen und -verfahren fest, und enthält Empfehlungen zu Empfindlichkeits-, Wiederholbarkeits- und Genauigkeitskriterien für die Anwendung der Gasanalyse für gelöste Gase (DGA) auf Werksprüfungen von neuen Leistungstransformatoren, Drosseln und Messwandlern, die mit Isolierölen auf Mineralölbasis gefüllt sind, und für die die DGA-Prüfung spezifiziert wurde. Die wirksamste und nützlichste Anwendung der DGA-Verfahren bei Werksprüfungen ergibt sich bei der Durchführung von Langzeitprüfungen, typischerweise bei Temperaturanstiegs- (Erwärmungs-) und Überlastungsprüfungen an Leistungstransformatoren und Drosseln, sowie bei Stoßspannungsprüfungen an Messwandlern. Die DGA kann auch für Übererregungsprüfungen, die über einen längeren Zeitabschnitt durchgeführt werden, wertvolle Ergebnisse liefern. Erfahrungen mit DGA-Ergebnissen vor und nach Kurzzeitspannungsprüfungen lassen erkennen, dass die DGA üblicherweise weniger empfindlich und weniger genau ist als elektrische und akustische Verfahren zum Erkennen von Teilentladungen. Wenn diese Teilentladungen nachteilig für die Isolation werden, kann die DGA dieses jedoch anzeigen und die Teilentladungen können dann möglicherweise durch eine Untersuchung erkannt werden. Zuständig ist das K 182 "Flüssigkeiten und Gase für elektrotechnische Anwendung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 61181:2007-12;VDE 0370-13:2007-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 61181 (VDE 0370-13):2007-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die normativen Verweisungen wurden auf den aktuellen Stand gebracht; b) die Tabelle der typischen 90 %-Gasbildungsraten wurde überarbeitet und erweitert; c) der Text wurde hinsichtlich besserer Verständlichkeit und Einheitlichkeit überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...