Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN EN 61215-1-3:2017-10;VDE 0126-31-1-3:2017-10

VDE 0126-31-1-3:2017-10

Terrestrische Photovoltaik(PV)-Module - Bauarteignung und Bauartzulassung - Teil 1-3: Besondere Anforderungen an die Prüfung von Photovoltaik(PV)-Dünnschichtmodulen aus amorphem Silizium (IEC 61215-1-3:2016); Deutsche Fassung EN 61215-1-3:2017

Englischer Titel
Terrestrial photovoltaic (PV) modules - Design qualification and type approval - Part 1-3: Special requirements for testing of thin-film amorphous silicon based photovoltaic (PV) modules (IEC 61215-1-3:2016); German version EN 61215-1-3:2017
Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 38,18 EUR inkl. MwSt.

ab 35,68 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 38,18 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 61215 legt die IEC-Anforderungen für die Bauarteignung und Bauartzulassung terrestrischer photovoltaischer Module fest, die für den Langzeitbetrieb in gemäßigten Freiluftklimaten nach IEC 60721-2-1 geeignet sind. Dieses Dokument ist für die Anwendung auf alle terrestrischen Flachplatten-Dünnschichtmodule auf der Grundlage von amorphem Silizium [a-Si; a-Si/µc-Si] bestimmt. Es behandelt die besonderen Anforderungen an Prüfungen dieser Technologie, welche die Anforderungen von IEC 61215-1:2016 und IEC 61215-2:2016 ergänzen. Der Zweck dieser Prüffolge ist die Bestimmung der elektrischen und temperaturbezogenen Kenngrößen des PV-Moduls sowie der Nachweis, im Rahmen eines vertretbaren Kosten- und Zeitaufwandes, dass das Modul geeignet ist, längere Zeit den im Anwendungsbereich beschriebenen Klimaten standzuhalten. Dieses Dokument legt die von der PV-Technologie abhängigen Änderungen der Prüfverfahren und Anforderungen nach IEC 61215-1:2016 und IEC 61215-2:2016 fest. Dieses Dokument gilt nicht für Module, die mit konzentriertem Sonnenlicht betrieben werden, es darf aber für schwach konzentrierende Module (ein- bis dreifache Sonneneinstrahlung) angewendet werden. Bei schwach konzentrierenden Modulen müssen alle Prüfungen mit Strom-, Spannungs- und Leistungspegeln durchgeführt werden, die bei der Bemessungskonzentration zu erwarten sind. Zuständig ist das DKE/K 373 "Photovoltaische Solarenergie-Systeme" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 61646:2009-03;VDE 0126-32:2009-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 61646 (VDE 0126-32):2009-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Normen DIN EN 61215 (VDE 0126-31) und DIN EN 61646 (VDE 0126-32) wurden zusammengeführt und als Reihe DIN EN 61215 neu strukturiert; b) Diese Ausgabe ersetzt die zweite Edition von IEC 61646:2008 und beinhaltet eine technische Überarbeitung für PV-Dünnschichtmodule aus amorphem Silizium.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...