Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-04

DIN EN 61755-3-31:2016-04

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Optische Schnittstellen für Lichtwellenleiter-Steckverbinder - Teil 3-31: Optische Schnittstelle rechteckige Polyphenylensulfid-Ferrule 8 Grad abgewinkelt physikalischer Kontakt für Einmodenfasern (IEC 61755-3-31:2015); Deutsche Fassung EN 61755-3-31:2015

Englischer Titel
Fibre optic interconnecting devices and passive components - Connector optical interfaces - Part 3-31: Connector parameters of non-dispersion shifted single mode physically contacting fibres - Angled polyphenylene sulphide rectangular ferrules (IEC 61755-3-31:2015); German version EN 61755-3-31:2015
Ausgabedatum
2016-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,80 EUR inkl. MwSt.

ab 93,27 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 99,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 120,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2405749

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 61755, Teil 3-31 ist eine Produktnorm und bestimmt die Grenzmaße für die abgewinkelte, rechteckige Schnittstelle rechteckige Polyphenylensulfid(PPS)-Ferrulen mit physikalischem Kontakt (en: physical contact - PC) Endflächen, die die speziellen Anforderungen für Faser-zu-Faser Verbindungen erfüllen, um mechanische Kompatibilität zwischen Steckverbindern gleichen Typs aber aus unterschiedlichen Fertigungen herzustellen. Somit bietet die Norm Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung. Ferrulen, die aus dem in diesem Dokument beschriebenen Material gefertigt werden, sind geeignet für die Verwendung in den Kategorien C, U, E und O nach IEC 61753-1. Ferrulen dieser Bauart mit 2 bis 12 Fasern finden in modernen Mehrfaser-Steckverbindern Anwendung, wie sie zum Beispiel in Rechenzentren, im Central Office oder anderen Bereichen zu finden sind, in denen hohe Faserzahlen rangiert werden müssen. Dazu gehören die Steckverbinder nach IEC 61754-7-1 und IEC 61754-7-2 (MPO / MTP). Die Normenreihe wird gemeinsam mit den Normen der Reihe 61754 (LWL-Steckverbinder) angewandt und durch die Normen der Reihe 61300 (Grundlegende Prüf- und Messverfahren) ergänzt. Die Normen der Reihe 50377 (Produktnormen) referenzieren ebenfalls die Normen der Reihe 61755, 61754 und 61300. Zuständig ist das DKE/UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2405749

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...