Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-09

DIN EN 61804-3:2011-09

Funktionsbausteine für die Prozessautomation - Teil 3: Elektronische Gerätebeschreibungssprache (EDDL) (IEC 61804-3:2010); Englische Fassung EN 61804-3:2011

Englischer Titel
Function Blocks (FB) for process control - Part 3: Electronic Device Description Language (EDDL) (IEC 61804-3:2010); English version EN 61804-3:2011
Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 477,70 EUR inkl. MwSt.

ab 401,43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 477,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 519,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die EDDL wird verwendet, um elektronische Gerätebeschreibungen (EDDL: Electronic Device Descriptions) zu erstellen. In den entsprechenden Werkzeugen wird sie zur Erzeugung von Interpreter-Code verwendet, mit dem in Geräten, wie zum Beispiel abgesetzten Ein-/Ausgabebaugruppen, Feldgeräten und SPSen, Parameter, die Bedienung oder Anzeige verwaltet werden können. Zuständig ist das K 956 "Feldbus" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 61804-3:2007-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 61804-3:2016-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 61804-3:2007-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Sprachelemente hinzugefügt, um modulare Geräte zu unterstützen, siehe 7.9, 7.10, 7.36.1, 7.36.2, 7.36.3, 7.36.13 und 7.36.15; b) Sprachelemente hinzugefügt, um offline-Konfigurationen zu unterstützen, siehe 7.31; c) Verwendung von UTF-8 hinzugefügt, siehe A.2.3; d) verschiedene BuiltIns hinzugefügt; e) BLOCK A-Referenzierung hinzugefügt. Unterstützung des Zugangs zu mehreren Blöcken, siehe 7.4.1, 7.38.18 bis 7.38.26; f) VALIDITY-Attribut zu verschiedenen lexikalischen Strukturen hinzugefügt; g) Unterstützung von Images für mehrere Sprachen hinzugefügt, siehe 7.18.2.1; h) In 7.23.1 die Beschränkung der MENU-Item-Liste entfernt; i) Syntaktische Beschränkung der Bedingungen in 7.23.2.1 hinzugefügt, um das MENU-Layout zu begrenzen; j) LIST zu den MENU-Items in 7.23.2.1 hinzugefügt, VARIABLE LIST entfernt; k) Datentypen des Rückgabewertes für METHOD TYPE hinzugefügt, siehe 7.24.2.3; l) Verweisung in Tabelle 170 durch eine kontextspezifische Spezifikation ersetzt; m) Klarstellung des Verhaltens des KEY POINTS, siehe 7.35.2.4; n) TRANSPARENT zur lexikalischen Struktur hinzugefügt, um die Attributliste konsistent zu machen, siehe 7.36.11; o) Klärung des Verhaltens eines Files, siehe 7.36.10; p) neue Schlüsselworte in Tabelle A.5 hinzugefügt; q) formale EDDL-Syntax in A.6 hinzugefügt; r) in A.6 alle nicht benötigten Konstrukte mit ... listR gestrichen, diese waren durch ein fehlerhaftes Werkzeug zur Syntax-Prüfung erzeugt worden; s) in A.6 alle nicht benötigten Konstrukte mit "stmt1:" und "stmt2:" gestrichen, diese waren durch ein fehlerhaftes Werkzeug zur Syntax-Prüfung erzeugt worden; t) Unterabschnitt A.6 durch Verwendung von Doppelpunkten an den übrigen Text angeglichen; u) nicht benötigte Verweisungen gestrichen; v) in verschiedenen lexikalischen Strukturen die eckigen Klammern und "" entfernt; w) in lexikalischen Strukturen den Ausdruck "[]" gestrichen, wo ein Bedingungsausdruck nicht möglich war; x) in denjenigen Unterabschnitten, die HEIGHT vorgeben, das Attribut WIDTH gegen HEIGHT ausgetauscht; y) Rechtschreibfehler beseitigt (GAUGE statt GUAGE); z) syntaktische Beschränkungen in Bedingungen von ACTIONS (siehe z. B. 7.14.2.3 und 7.14.2.4), sodass nur noch Bedingungen in METHOD unterstützt werden; aa) Klarstellung des Verhaltens eines Files in 7.15; bb) GRID und IMAGES zur Attribut-Liste hinzugefügt, siehe 7.19; cc) Verdopplung der Elementliste in 7.23.2.1 beseitigt; dd) Festlegen und Aufrufen von METHOD mit Parameter und Rückgabewert, siehe 7.24; ee) Beschränkung von METHOD CLASS, siehe 7.24.2.2: ff) Klarstellung des Verhaltens von SCALING FACTOR, siehe Tabelle 165; gg) EDDL-Operatoren aus der EDDL-Schlüsselwortliste entfernt, siehe Tabelle A.5; hh) Klarstellung der Kodierung von TIME VALUE, sodass die absolute Basis bereitgestellt wird, siehe Tabelle D.16 und Tabelle D.17.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...