Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2007-02

DIN EN 62013-1:2007-02;VDE 0170-14-1:2007-02

VDE 0170-14-1:2007-02

Kopfleuchten für die Verwendung in schlagwettergefährdeten Grubenbauen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen - Konstruktion und Prüfung in Relation zum Explosionsrisiko (IEC 62013-1:2005); Deutsche Fassung EN 62013-1:2006

Englischer Titel
Caplights for use in mines susceptible to firedamp - Part 1: General requirements - Construction and testing in relation to the risk of explosion (IEC 62013-1:2005); German version EN 62013-1:2006
Ausgabedatum
2007-02
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 51,20 EUR inkl. MwSt.

ab 47,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 51,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-02
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN EN 62013-1 (VDE 0170-14-1):
Die Norm legt die Anforderungen für die Bauart und Prüfung von Kopfleuchten zur Verwendung in schlagwettergefährdeten Grubenbauen (Gruppe I - elektrische Betriebsmittel für gasexplosionsgefährdete Bereiche, wie in DIN EN 60079-0 (VDE 0170/0171-1) definiert) fest. Sie befasst sich nur mit dem Risiko, dass Kopfleuchten zu einer Zündquelle werden.
Die Anforderungen an das Betriebsverhalten sind in DIN EN 62013-2 (VDE 0170-14-2) enthalten.
Die Anforderungen nach DIN EN 60079-0 (VDE 0170/0171-1) gelten nicht, sofern sie nicht angegeben sind.
Diese Norm gilt auch für Kopfleuchten zur Verwendung in Grubenbauen, die kurzzeitig durch Schlagwetter gefährdet sind, z. B. bei Rettungsarbeiten in Grubenbauen.
DIN EN 62013-2 (VDE 0170-14-2):
In dieser Norm werden die Anwendung und andere sicherheitstechnische Faktoren von Kopfleuchten beschrieben, die nicht in IEC 62013-1 festgelegt sind, aber dennoch für die Sicherheit und Arbeitsbedingungen des Betreibers wichtig sind; dies gilt auch für Kopfleuchten, die eine Verbindung zu einem weiteren Betriebsmittel haben. Die Norm darf auch bei Kopfleuchten für den Einsatz in Grubenbauen angewendet werden, in denen eine Gefahr durch Schlagwetter nicht wahrscheinlich ist. Wenn die Norm als eigenständiges Dokument für nichtexplosionsgefährdete Grubenbaue angewendet wird, sollten alle relevanten Konstruktionsanforderungen Bestandteil einer Vereinbarung zwischen dem Lieferanten und dem Betreiber sein, und, wo möglich, wie in DIN EN 62013-1 (VDE 0170-14-1) beschrieben.
Für die Normen ist das K 241 "Schlagwetter- und explosionsgeschützte elektrische Betriebsmittel" der DKE zuständig.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 62013-1:2003-01;VDE 0170/0171-14-1:2003-01 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 60079-35-1:2012-01;VDE 0170-14-1:2012-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 62013-1 (VDE 0170/0171-14-1):2003-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Aufnahme eines Abschnitts (4.5) über die maximale Oberflächentemperatur (siehe auch 5.3); b) Klarstellungen und Änderungen hinsichtlich des Überstromschutzes; c) Änderung des Abschnitts über Batterien, um unter Druck stehende/hermetisch versiegelte Zellen zu berücksichtigen; d) Einfügen eines Abschnitts bezüglich Dokumentation.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...