Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2014-10

DIN EN 62056-6-2:2014-10

Datenkommunikation der elektrischen Energiemessung - DLMS/COSEM - Teil 6-2: Interface-Klassen (IEC 62056-6-2:2013); Englische Fassung EN 62056-6-2:2013

Englischer Titel
Electricity metering data exchange - The DLMS/COSEM suite - Part 6-2: COSEM interface classes (IEC 62056-6-2:2013); English version EN 62056-6-2:2013
Ausgabedatum
2014-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 355,80 EUR inkl. MwSt.

ab 298,99 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 355,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 386,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2014-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der IEC 62056 legt ein Zählermodell aus Sicht seiner Kommunikationsschnittstelle(n) fest. Mit objektorientierten Methoden werden auswählbare Strukturblöcke in Form von Schnittstellenklassen definiert, um Zähler einfacher bis sehr komplexer Funktionalität zu modellieren.Er beschreibt die Grundprinzipien, auf denen die COSEM-Schnittstellenklassen (ICs) aufgebaut sind. Er gibt außerdem einen kurzen Überblick darüber, wie Schnittstellenobjekte (Instanziierungen der ICs) für Kommunikationszwecke angewendet werden. Datenerfassungssysteme und Zählereinrichtungen verschiedener Anbieter, die diese Spezifikation erfüllen, können auf interoperable Weise Daten austauschen. Zuständig ist das DKE/K 461 "Elektrizitätszähler" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 62056-62:2007-08 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 62056-6-2:2017-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 62056-62:2007-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Titel dieses Teils wurde geändert in "COSEM Interface classes". b) In Abschnitt 3 wurden neue Abkürzungen hinzugefügt. c) Der Abschnitt 4.1, Allgemeines, wurde geändert. d) Abschnitt 4.2, Referencing methods, wurde ergänzt, basierend auf der Einleitung für den früheren Anhang C. e) Abschnitt 4.3, Reserved base names for special COSEM objects, wurde ergänzt, basierend auf dem früheren Abschnitt C.3. f) Abschnitt 4.4, Class description notation: das Schnittstellenklassen-Template - und die Spezifikation jeder Schnittstellenklasse (IC) - enthält nun die Zuordnung zu Kurznamen. g) In 4.8.4, Mandatory contents of a COSEM logical device, wurde eine Anmerkung ergänzt. h) In Abschnitt 4.5, Common data types, wurde ein neuer Datentyp, UTF 8-string [12] ergänzt. Dieser Typ wurde gegebenenfalls zu den CHOICES hinzugefügt. i) Die Beschreibung der Funktion der ICs wurde an mehreren Stellen geändert. j) In 5.2.2, Tabelle 3 wurden neue Größen ergänzt: 65 Spezifische Energie (Specific energy) und 70 Signalstärke (Signal strength). k) Abschnitt 6, Relation to OBIS, enthält nun den Inhalt des früheren Anhangs D, ergänzt um die neuen Schnittstellenklassendefinitionen, OBIS-Code-Zuweisungen und Datentypen.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...