Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2014-10

DIN EN 62321-5:2014-10;VDE 0042-1-5:2014-10

VDE 0042-1-5:2014-10

Verfahren zur Bestimmung von bestimmten Substanzen in Produkten der Elektrotechnik - Teil 5: Cadmium, Blei und Chrom in Polymeren und Elektronik und Cadmium und Blei in Metallen mit AAS, AFS, ICP-OES und ICP-MS (IEC 62321-5:2013); Deutsche Fassung EN 62321-5:2014

Englischer Titel
Determination of certain substances in electrotechnical products - Part 5: Cadmium, lead and chromium in polymers and electronics and cadmium and lead in metals by AAS, AFS, ICP-OES and ICP-MS (IEC 62321-5:2013); German version EN 62321-5:2014
Ausgabedatum
2014-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 81,94 EUR inkl. MwSt.

ab 76,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,94 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Internationale Normenreihe IEC 62321 stellt Prüfverfahren zur Verfügung, die es der elektrotechnischen Industrie ermöglichen, die Konzentration bestimmter bedenklicher Stoffe in elektrotechnischen Produkten auf einer weltweit einheitlichen Grundlage zu bestimmen. Dieser Teil 5 der Normenreihe legt die Bestimmung der Gehalte von Cadmium (Cd), Blei (Pb) und Chrom (Cr) in Polymeren, Metallen und Legierungen sowie Elektronik fest. Diese Norm beschreibt die Anwendung der vier Analyseverfahren AAS (Atomabsorptionsspektrometrie), AFS (Atomfluoreszenzspektrometrie), ICP-OES (optische Atomemissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) und ICP-MS (Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) sowie mehrere Verfahren für die Herstellung der Probenlösung. Die beschriebenen Verfahren zeichnen sich durch sehr hohe Genauigkeiten aus. Personen, die diese Internationale Norm anwenden, sollten mit der üblichen Laborpraxis vertraut sein. Diese Norm behandelt nicht alle mit der Normanwendung verbundenen Sicherheitsaspekte. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, die angemessenen Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz zu treffen und die Einhaltung jeglicher nationaler gesetzlicher Bestimmungen sicherzustellen. Zuständig ist das DKE/K 135 "Erfassung von Stoffen in Produkten der Elektrotechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 62321:2009-12;VDE 0042-1:2009-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 62321 (VDE 0042-1):2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) strukturelle, inhaltliche und redaktionelle Überarbeitung der DIN EN 62321 (VDE 0042-1):2009-12, Abschnitte 8 und 10 sowie Anhänge F, G und H; b) Erweiterung um die Anwendung der AAS, der ICP-OES und der ICP-MS zur Bestimmung von Chrom; c) Ergänzung der Meßmethoden durch Aufnahme des AFS-Verfahrens für Cadmium und Blei; d) Überarbeitung der Aussagen zur Präzision in Abschnitt 10 auf Basis der weiteren Daten aus den internationalen Laborvergleichsstudie IIS 4; e) Ergänzung des Abschnittes 10 zur Qualitätssicherung und -kontrolle; f) Ergänzung des Anhanges B mit einer Darstellung der Ergebnisse der internationalen Laborvergleichsstudien IIS 2 und IIS 4.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...