Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 62325-450:2014-05

Kommunikation im Energiemarkt - Teil 450: Profil- und Kontext-Modellierungsregeln (IEC 62325-450:2013); Deutsche Fassung EN 62325-450:2013

Englischer Titel
Framework for energy market communications - Part 450: Profile and context modelling rules (IEC 62325-450:2013); German version EN 62325-450:2013
Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
36

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114,10 EUR inkl. MwSt.

ab 106,64 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 114,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 137,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
36
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2096471

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das allgemeine Informationsmodell (en: Common Information Model, CIM) ist ein abstraktes Modell, das alle Hauptobjekte in einem Stromversorgungsunternehmen darstellt. Das CIM IEC 62325 Teil 301 behandelt die Einführung von Objekten, die für den Betrieb von Strommärkten benötigt werden. Es ist wichtig anzumerken, dass die Definition eines vollständigen und detaillierten Energie-Markt-Modelles außerhalb des Geltungsbereiches der IEC 62325-Normenreihe liegt, da Energiemärkte nicht notwendigerweise die gleichen Ansätze für Markt-Operationen verwenden. Allerdings kann, in Bezug auf den Informationsaustausch, ein erweiterbarer und anpassbarer Kernsatz von Informationsmodell-Definitionen in UML beschrieben werden. Die Informationsmodell-Definitionen können als beherrschbares Vokabular verwendet werden, um Versorger mit dem Markt zu verbinden, indem genormte XML-Schema-Entwurfs-Regeln verwendet werden, die eine einheitliche Zuordnung sicherstellen zwischen dem UML-Modell und dem XML-Umsetzungs-Schema, genauso wie bei einem einheitlichen Identifikations-Schema. Durch die genormten Darstellungen all dieser Komponenten als Objektklassen und Attribute, zusammen mit der Darstellung ihrer Beziehungen, ermöglicht CIM die Integration von Markt-Management-System-(MMS-)Anwendungen, die unabhängig von verschiedenen Anbietern entwickelt wurden, zwischen kompletten, unabhängig entwickelten MMS-Systemen oder zwischen MMS und anderen Systemen, die die verschiedenen Aspekte der Energie-Markt-Operationen betreffen. Speziell CIM ermöglicht die effiziente Integration des Informationsaustausches zwischen Elektrizitäts-Markt-Aktoren, die an verschiedenen Markt-Geschäftsprozessen teilnehmen, ungeachtet von MMS-System-Zulieferern für jeden unabhängigen Geschäftsprozess. Zuständig ist das DKE/K 952 "Netzleittechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

ICS
27.010, 35.240.50, 35.240.63
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2096471

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...