Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-04

DIN EN 62477-1:2013-04;VDE 0558-477-1:2013-04

VDE 0558-477-1:2013-04

Sicherheitsanforderungen an Leistungshalbleiter-Umrichtersysteme und -betriebsmittel - Teil 1: Allgemeines (IEC 62477-1:2012); Deutsche Fassung EN 62477-1:2012

Englischer Titel
Safety requirements for power electronic converter systems and equipment - Part 1: General (IEC 62477-1:2012); German version EN 62477-1:2012
Ausgabedatum
2013-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 213,12 EUR inkl. MwSt.

ab 199,18 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 213,12 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2013-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der internationalen Normenreihe IEC 62477 gilt für Leistungshalbleiter-Umrichtersysteme (PECS) und Einrichtungen und deren Teile für das elektronische Leistungsumrichten und elektronische Leistungsschalten, einschließlich der Vorrichtungen für Regelung, Schutz, Überwachung und Messung, deren Hauptzweck das Umrichten von Strom ist und die die Bemessungsnetzspannung 1 000 V Wechselspannung oder 1 500 V Gleichspannung nicht überschreiten. Er umfasst folgende Inhalte: - Diese Norm legt eine einheitliche Terminologie für Sicherheitsaspekte von PECS fest; - sie legt Mindestanforderungen an die Koordination von Sicherheitsfragen für die in Wechselbeziehung stehenden Teile innerhalb einer PECS fest; - diese Internationale Norm schafft eine einheitliche Basis für Mindestsicherheitsanforderungen an den PEC-Anteil von Produkten, die PEC enthalten; - sie legt Anforderungen zur Verringerung der Risiken von Brand, elektrischem Schlag, thermischen, energetischen und mechanischen Gefährdungen während des Gebrauchs und Betriebes fest, die, wenn speziell angegeben, auch für Wartung und Instandhaltung gelten; - sie legt Mindestanforderungen zur Verringerung von Risiken hinsichtlich steckbarer und fest angeschlossener Betriebsmittel fest, die aus einem System zusammengeschalteter Einheiten oder unabhängiger Einheiten bestehen und von Installation, Betrieb und Instandhaltung des Betriebsmittels in der vom Hersteller vorgeschriebenen Weise abhängig sind. Diese Norm darf auch als Bezugsnorm für Produktkomitees verwendet werden, die Normen erarbeiten für die folgenden Produkte: - drehzahlveränderbare elektrische Antriebe (PDS); - eigenständige unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (UPS); - stabilisierte Niederspannungs-Stromversorgungen. Für PECS, für die es keine Produktnorm gibt, werden in dieser Norm die Mindestanforderungen an Sicherheitsaspekte angegeben. Diese Internationale Norm hat nach IEC-Guide 104 den Status einer Sicherheitsgruppennorm für Leistungshalbleiter-Umrichtersysteme und -einrichtungen für Energiequellen, wie Sonne, Wind, Gezeiten, Wellen, Brennstoffzellen oder Ähnliches. Zuständig ist das DKE/K 331 "Leistungselektronik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...