Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-09

DIN EN 62479:2011-09;VDE 0848-479:2011-09

VDE 0848-479:2011-09

Beurteilung der Übereinstimmung von elektronischen und elektrischen Geräten kleiner Leistung mit den Basisgrenzwerten für die Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern (10 MHz bis 300 GHz) (IEC 62479:2010, modifiziert); Deutsche Fassung EN 62479:2010

Englischer Titel
Assessment of the compliance of low power electronic and electrical equipment with the basic restrictions related to human exposure to electromagnetic fields (10 MHz to 300 GHz) (IEC 62479:2010, modified); German version EN 62479:2010
Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54,57 EUR inkl. MwSt.

ab 51,00 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 54,57 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen EMF-Fachgrundnorm EN 62479:2010. Sie übernimmt die Internationale EMF-Fachgrundnorm IEC 62479:2010 mit gemeinsamen europäischen Abänderungen. Sie legt Anforderungen zum Nachweis der Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern im Frequenzbereich von 10 MHz bis 300 GHz von elektrischen und elektronischen Geräten und Einrichtungen mit kleiner Leistung fest. Hierzu spezifiziert sie eine Niedrigleistungsausschlussgrenze und beschreibt die Ermittlung dieser Grenze in Abhängigkeit von den relevanten Parametern. Geräte, die aus sich heraus konform sind oder eine entsprechend geringe Eingangsleistung haben oder deren verfügbare Antennenleistung oder mittlere abgestrahlte Leistung die Niedrigleistungsausschlussgrenze einhält, halten die vorliegende Norm ein und bedürfen keiner weiteren Beurteilung. Informationen zur Ableitung der Niedrigleistungsausschlussgrenze werden im Anhang A gegeben. Die Ableitung kann auf Betrachtungen zur spezifischen Absorptionsrate oder zur Leistungsdichte beruhen. Unter bestimmten Bedingungen kann für ein körpernah betriebenes Gerät auch eine höhere alternative Niedrigleistungsausschlussgrenze benutzt werden, deren Ableitung im informativen Anhang B beschrieben ist. Des Weiteren enthält die Norm im Anhang B Informationen zur Einhaltung dieser Norm durch Geräte, die gepulste Felder erzeugen. Wenn für ein Gerät beziehungsweise eine Einrichtung die Übereinstimmung mit den Festlegungen in diesem Entwurf nicht gezeigt werden kann, können andere Normen einschließlich der EMF-Fachgrundnorm EN 62311 oder zutreffende (EMF-)Produktnormen für die Beurteilung verwendet werden. Ferner enthält die Norm Festlegungen zur Berücksichtigung der Messunsicherheit bei der Beurteilung, ob die Grenzwerte eingehalten sind, und für die Gestaltung des Bewertungsberichts. Durch die gemeinsamen europäischen Abänderungen werden Europa-spezifische Festlegungen, die bereits Bestandteil der durch die vorliegende Norm ersetzten EN 50371:2002 waren, ergänzt. Diese betreffen die Herstellung des Bezugs zu den Basisgrenzwerten der Europäischen Ratsempfehlung 1999/519/EG. Zuständig ist das K 764 "Sicherheit in elektromagnetischen Feldern" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 50371:2002-11;VDE 0848-371:2002-11 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 50371 (VDE 0848-371):2002-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Ergänzung von Begriffsdefinitionen im Abschnitt 3; b) Ersetzung einer fest definierten Leistungsgrenze für ein Gerät kleiner Leistung durch eine von verschiedenen Parametern abhängige verallgemeinerte Leistungsausschlussgrenze; c) Einführung von vier Wegen, mit denen für ein Gerät kleiner Leistung die Übereinstimmung mit dieser Norm gezeigt werden kann (neuer Abschnitt 4); d) Aufnahme von Festlegungen zur Berücksichtigung der Messunsicherheit (neuer Abschnitt 6); e) Erweiterung der im Anhang A gegebenen Informationen zur Ableitung der Leistungsausschlussgrenze; f) Ergänzung von Informationen zur Ableitung der Leistungsausschlussgrenze für körpernah getragene schnurlose Geräte (neuer Anhang B); g) Ergänzung von Informationen zur Ermittlung der Übereinstimmung mit Leistungsausschlussgrenze für gepulste Felder (neuer Anhang C); h) Ergänzung von Informationen zur Beachtung bei der Anfertigung von Bewertungsberichten (neuer Anhang D).

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...