Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 9116:2016-11

Luft- und Raumfahrt - Anforderungen an eine Änderungsmitteilung; Deutsche und Englische Fassung EN 9116:2015

Englischer Titel
Aerospace series - Notice of Change (NOC) Requirements; German and English version EN 9116:2015
Ausgabedatum
2016-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
78

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,50 EUR inkl. MwSt.

ab 111,68 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 119,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 144,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2016-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
78
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2535107

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die DIN EN 9116 legt die allgemeinen Anforderungen in Bezug auf Änderungsmitteilungen (NOC, en: notice of change) in der Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsorganisationen fest. Sie enthält die Anforderungen, die ein interner/externer Lieferant oder Unterauftragnehmer anwenden muss, wenn er eine NOC beim Kunden entweder zur Genehmigung oder Mitteilung einer Änderung einreicht. Eine NOC informiert den Kunden von physischen oder funktionellen (einschließlich Software) Änderungen an der Bezugskonfiguration. Die Aufbewahrung der NOC schafft ein Mittel zur Konfigurationslenkung und erfasst die Entwicklung des Bauteils. Diese Anforderung ist von größter Wichtigkeit bei kommerziellen/zivilen Luftfahrtprodukten, bei denen Änderungen an typenzugelassenen Produkten durch Vorschriften geregelt sind. Dieselben Konzepte sind jedoch, entsprechend den vertraglichen Anforderungen, ebenfalls zu einem gewissen Grad in Verteidigungs- und Raumfahrtanwendungen erforderlich. Diese Europäische Norm gilt nicht für Produkte, die von einem Lieferanten nach Konstruktionen und Verarbeitungsanforderungen seines Kunden hergestellt werden (auch als "build-to-print" bezeichnet). Änderungsanträge für diese Produktart müssen formell beim Kunden eingereicht werden und mittels des Änderungsantragsprozesses des Kunden genehmigt werden. Des Weiteren gilt diese Norm nicht für gewerbliche Bauteile (Serienartikel, die nicht speziell für Luftfahrt-, Raumfahrt- oder Verteidigungsprodukte entworfen wurden), bei denen Änderungen der Produktfestlegungen keine Auswirkung zeigen oder nicht bekannt sind; bekannte Änderungen an gewerblichen Bauteilen (das heißt Festlegungsänderung einer gewerblichen Teilenummer in eine andere gewerbliche Teilenummer) müssen jedoch nach dieser Norm bearbeitet werden. Wenn die DIN EN 9116 auf eine Organisation angewendet wird, die Produkte vertreibt, muss diese Europäische Norm als Anforderung gelten, von der Vertriebsorganisation bis zur Organisation, von der das Produkt beschafft wird. Die Vertriebsorganisation darf bezüglich der NOC als Ansprechpartner handeln oder die Konstruktionstätigkeit (Lieferant) darf direkt mit der Konstruktionsstelle (Kunde) zusammenarbeiten. Der Vertreiber sollte der Norm DIN EN 9120 entsprechen, wie in den Kundenanforderungen festgelegt. Die Anwendung oder Umsetzung der DIN EN 9116 bei Produkten, die dem Qualitätsmanagementsystem des Lieferanten nicht entsprechen, ist in jeder Form, ob ausdrücklich oder stillschweigend, unzulässig. Das vorliegende Dokument (EN 9116:2015) wurde von ASD-STAN, Fachbereich Qualität, veröffentlicht. Es wurde im Rahmen der International Aerospace Quality Group (IAQG) mit europäischer Beteiligung erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 131-05-01 AA "Grundlagen und Managementverfahren (Spiegelausschuss zu ISO/TC 20/SC 14)" im DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL).

Inhaltsverzeichnis
ICS
03.120.10, 49.020
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2535107

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...