Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2019-02

DIN EN IEC 61010-2-120:2019-02;VDE 0411-2-120:2019-02

VDE 0411-2-120:2019-02

Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte - Teil 2-120: Besondere Sicherheitsanforderungen für Maschinen-Aspekte der Geräte (IEC 61010-2-120:2016); Deutsche Fassung EN IEC 61010-2-120:2018

Englischer Titel
Safety requirements for electrical equipment for measurement, control, and laboratory use - Part 2-120: Particular safety requirements for machinery aspects of equipment (IEC 61010-2-120:2016); German version EN IEC 61010-2-120:2018
Ausgabedatum
2019-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 76,74 EUR inkl. MwSt.

ab 71,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 76,74 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Eine Aufstellung aller Teile der internationalen Normenreihe IEC 61010 unter dem allgemeinen Titel "Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte" kann auf der Internetseite von IEC eingesehen werden. Der hier vorliegende Teil IEC 61010-2-120 der Normenreihe IEC 61010 muss zusammen mit der neuesten Ausgabe von IEC 61010-1 angewendet werden. Dieser Teil IEC 61010-2-120 wurde auf Basis der dritten Ausgabe (2010) von IEC 61010-1 einschließlich ihrer Änderung A1 (2016) erarbeitet. IEC 61010-2-120 ergänzt oder modifiziert die korrespondierenden Abschnitte von IEC 61010-1, wodurch IEC 61010-1 in die Norm IEC 61010-2-120 "Besondere Sicherheitsanforderungen für Maschinen-Aspekte der Geräte" überführt wird. Wird ein bestimmter Abschnitt oder Unterabschnitt von IEC 61010-1 in diesem Teil 2 der Normenreihe IEC 61010 nicht erwähnt, so gilt dieser Abschnitt oder Unterabschnitt soweit anwendbar. Wird in diesem Teil "Ergänzung", "Änderung", "Ersatz" oder "Streichung" angegeben, so gilt der entsprechend angepasste Text von IEC 61010-1. In dieser Norm a) werden folgende Schriftarten verwendet: - Anforderungen: in Normalschrift; - ANMERKUNGEN: in Kleinschrift; - Prüfungen: in Kursivschrift; - Begriffe, die überall in dieser Norm verwendet werden und im Abschnitt 3 definiert sind: IN KAPITÄLCHEN; b) sind Unterabschnitte, Bilder, Tabellen und Anmerkungen, die im Vergleich zum Teil 1 zusätzlich aufgenommen sind, fortlaufend ab 101 nummeriert. Zusätzliche Anhänge sind beginnend mit AA und zusätzliche Auflistungspunkte sind beginnend mit aa) bezeichnet. IEC 61010-1 legt die Sicherheitsanforderungen fest, die allgemein für alle Geräte anwendbar sind, die zum Anwendungsbereich dieser Norm gehören. Für bestimmte Arten von Geräten werden die Anforderungen von IEC 61010-1 und ihrer Änderungen ergänzt oder abgeändert durch die spezifischen Anforderungen eines speziellen Teils 2 oder mehrerer spezieller Teile 2 der Normenreihe, der beziehungsweise die in Verbindung mit den Anforderungen von Teil 1 gelesen werden müssen. Dieser Teil 2-120 "Besondere Sicherheitsanforderungen für Maschinen-Aspekte der Geräte" der internationalen Normenreihe IEC 61010 "Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte" legt die Sicherheitsanforderungen für solche Geräte fest, bei denen von motorisch bewegten Teilen dieser Geräte eine GEFÄHRDUNG ausgehen kann. Diese Fachgrundnorm ist im Wesentlichen dafür vorgesehen als Produkt-Sicherheitsnorm für die im Anwendungsbereich aufgeführten Produkte angewendet zu werden, sie muss aber ebenfalls von Technischen Komitees bei der Erstellung ihrer Publikationen für ähnliche Produkte wie die im Anwendungsbereich dieser Norm aufgeführten angewendet werden, in Übereinstimmung mit den Prinzipien, die in IEC-Guide 104 und ISO/IEC-Guide 51 dargelegt sind. Dieser Teil 2 von IEC 61010 spezifiziert spezielle Sicherheitsanforderungen für die folgenden Arten von elektrischen Geräten und ihrem Zubehör, die unten in a), b) oder c) angegeben sind, und von denen eine GEFÄHRDUNG durch motorisch angetriebene bewegliche Teile, nach einer oder mehrerer der Möglichkeiten 1) bis 5) ausgehen kann, wenn das Gerät in einer speziellen Anwendung eingesetzt wird. 1) Eine mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft ausgestattete oder dafür vorgesehene Baugruppe miteinander verbundener Teile oder Vorrichtungen, von denen mindestens eine beziehungsweise eines beweglich ist und die für eine bestimmte Anwendung zusammengefügt sind. 2) Eine Baugruppe im Sinne von Punkt 1), der lediglich die Teile fehlen, die sie mit ihrem Einsatzort oder mit ihren Energie- und Antriebsquellen verbinden. 3) Eine einbaufertige Baugruppe im Sinne der Punkte 1) und 2), die erst nach Anbringung auf einem Beförderungsmittel oder nach Installation in einem Gebäude oder Bauwerk funktionsfähig ist. 4) Baugruppen im Sinne der Punkte 1), 2) und 3) oder unvollständige Baugruppen, die, damit sie ein gemeinsames Ziel erreichen, so angeordnet sind und gesteuert werden, dass sie als ein integrales Ganzes funktionieren. Eine teilweise vervollständigte Baugruppe ist ein Gerät, das eine spezifische Anwendung nicht für sich allein ausführen kann. Eine teilweise vervollständigte Baugruppe ist ausschließlich dafür vorgesehen, in ein anderes Gerät eingebaut oder mit einem solchen verbunden zu werden, und dadurch ein Gerät zu erhalten, das in den Anwendungsbereich dieser Norm fällt. 5) Eine Baugruppe miteinander verbundener Teile oder Komponenten, von denen mindestens eines beziehungsweise eine beweglich ist und die zusammengefügt zum Heben von Lasten vorgesehen sind, wobei deren einzige Kraftquelle die unmittelbar eingesetzte menschliche Kraft ist. Wenn das gesamte Gerät oder Teile des Gerätes auch unter den Geltungsbereich eines oder mehrerer Teile 2 der Normen der Reihe IEC 61010 und der vorliegenden Norm fallen, dann müssen auch die Anforderungen dieser anderen Teil 2-Normen erfüllt werden. Die Aufgabe der in dieser Norm aufgeführten Anforderungen ist es, sicherzustellen, dass GEFÄHRDUNGEN für den BENUTZER, das WARTUNGSPERSONAL und den Umgebungsbereich auf ein tolerierbares Maß reduziert werden. Anforderungen an REGELSYSTEME und Baugruppen mit Bezug zur Sicherheit sind in Abschnitt 101 beschrieben. Schutz vor GEFÄHRDUNGEN während spezifischer Betriebsbedingungen der Geräte sind in Abschnitt 102 beschrieben. Schutz vor GEFÄHRDUNGEN während Arbeiten zur Wartungs- und Instandhaltung sind in Abschnitt 103 beschrieben. Zuständig ist das DKE/K 913 "Sicherheitsanforderungen an typische Geräte, Einrichtungen und Systeme für Labor und Unterricht" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...