Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2019-02

DIN EN IEC 62828-3:2019-02

Referenzbedingungen und Testmethoden für Industrie- und Prozessmessgrößenumformer - Teil 3: Spezielle Testmethoden für Temperaturmessumformer (IEC 62828-3:2018); Deutsche Fassung EN IEC 62828-3:2018

Englischer Titel
Reference conditions and procedures for testing industrial and process measurement transmitters - Part 3: Specific procedures for temperature transmitters (IEC 62828-3:2018); German version EN IEC 62828-3:2018
Ausgabedatum
2019-02
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 81,60 EUR inkl. MwSt.

ab 76,26 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 81,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 98,80 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-02
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3000671

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die meisten der zur Zeit aktuellen IEC-Normen für Messgrößenumformer sind bereits relativ alt und wurden noch unter den Gesichtspunkten der analogen Technologien erarbeitet. Die heutzutage gebräuchlichen digitalen Mess(größen)umformer unterscheiden sich jedoch erheblich von den damaligen analogen Messumformern: Sie verfügen über eine viel größere Funktionalität und neuere Schnittstellen, einerseits im Hinblick auf die datenverarbeitenden Teile (meist digitale Elektronik) und andererseits in den eigentlichen Messaufgaben (meist mechanischer Art). Obwohl einige neuere Normen für digitale Messumformer bereits existieren, sind diese nicht ausreichend, da einige Aspekte der Leistungsfähigkeit nicht durch geeignete Testmethoden beschrieben sind. Darüber hinausgehend sind viele der IEC-Normen für Messumformer über eine Vielzahl von Dokumenten verteilt, so dass es für Hersteller und Anwender schwierig, unpraktisch und zeitaufwändig ist, die für eine spezifische Messgröße (Druck, Temperatur, Durchfluss, Füllstand und so weiter) anzuwendenden gültigen Normen zusammenzustellen. Um nun den Herstellern und Anwendern zu helfen, wurde entschieden, die existierenden Normen für Messgrößenumformer zu überarbeiten, zu vervollständigen und zu reorganisieren und eine neue, besser geeignete, effektivere und umfassendere Normenreihe zu schaffen, die in systematischem Aufbau alle notwendigen Informationen und Prüfungen für die verschiedenen Messumformer zur Verfügung stellt. Damit die angeführten Anforderungen erfüllt werden und auch die verschiedenen Interessengruppen einen Mehrwert erhalten, soll die neue Normenreihe für Messumformer die folgenden Hauptaspekte erfüllen: - anwendbare und praktikable normative Verweisungen; - spezifizierte spezielle Begriffe und Definitionen; - typische Konfigurationen und Architekturen für die verschiedenen Typen von Messgrößenumformern; - Aspekte aus den Bereichen der Hardware sowie auch der Software; - Schnittstellendefinitionen (zum Prozess, zum Bediener und zu anderen Mess- und Regelgeräten); - physikalische, mechanische und elektrische Anforderungen und zugehörige Prüfungen, eindeutige Definition der Testkategorien: Typprüfungen, Abnahmetests und Wiederholungsprüfungen/Routinetests; - Eigenschaften (ihre Spezifikation, Prüfungen und Verifizierung); - Umweltschutz, Anwendungen/Applikationen in Gefahrenbereichen, funktionale Sicherheit und so weiter; - Struktur der technischen Gerätedokumentation. Die Normenreihe ist wie folgt angelegt, damit alle zu betrachtenden Gesichtspunkte systematisch abgedeckt und behandelt werden können: - IEC 62828-1 "Reference conditions and procedures for testing industrial measurement transmitters - Part 1: General procedures for all types of Transmitters", to specify all the common aspects of the PMTs; - IEC 62828-2 "Reference conditions and procedures for testing industrial measurement transmitters - Part 2: Specific procedures for pressure Transmitters", to specify all the additional and complementary specific aspects that apply to the pressure transmitters; - IEC 62828-3 "Reference conditions and procedures for testing industrial measurement transmitters - Part 3: Specific procedures for temperature Transmitters", to specify all the additional and complementary specific aspects that apply to the temperature transmitters; - IEC 62828-4 "Reference conditions and procedures for testing industrial measurement transmitters - Part 4: Specific procedures for level Transmitters", to specify all the additional and complementary specific aspects that apply to the level transmitters; - IEC 62828-5 "Reference conditions and procedures for testing industrial measurement transmitters - Part 5: Specific procedures for flow Transmitters", to specify all the additional and complementary specific aspects that apply to the flow transmitters. Der hier vorliegende Teil 3 der internationalen Normenreihe IEC 62828 legt spezifische Verfahren für die Prüfung von Temperaturtransmittern fest, die in Mess- und Regelsystemen für die industrielle Prozessleittechnik und in Maschinensteuerungen eingesetzt werden. Für allgemeine Prüfverfahren ist Teil 1 dieser Normenreihe heranzuziehen, der für alle Arten von Umformern angewendet werden kann. Insgesamt betrachtet umfasst der Text dieser Norm für "Industrielle Messgrößenumformer" alle Arten von Transmittern in Mess- und Regelsystemen, die für industrielle Verfahren und für Maschinen und Anlagen eingesetzt werden. Die Temperatur-Transmitter basieren im Wesentlichen auf analogen oder digitalen Schaltungen, die die elektrischen Signale von standardisierten Platinwiderstandsthermometern oder Thermoelementen in ein proportionales/linearisiertes Ausgangssignal umsetzen, das leicht über lange Distanzen zu dem Prozessleitsystem oder der Steuerung übertragen werden kann. Zuständig ist das DKE/K 961 "Elektrische Messwertaufnehmer und Messgrößenumformer" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3000671

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...