Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-08

DIN EN IEC 63041-2:2018-08

Piezoelektrische Sensoren - Teil 2: Chemische und biochemische Sensoren (IEC 63041-2:2017); Deutsche Fassung EN IEC 63041-2:2018

Englischer Titel
Piezoelectric sensors - Part 2: Chemical and biochemical sensors (IEC 63041-2:2017); German version EN IEC 63041-2:2018
Ausgabedatum
2018-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852295

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm gilt für piezoelektrische chemische Sensoren, die hauptsächlich in den Biologie-, Medizin-, Ernährungs- und Umweltwissenschaften eingesetzt werden. Diese Norm stellt Anwendern einen technischen Leitfaden für biochemische Sensoren sowie allgemeine Grundkenntnisse zu chemischen Sensoren zur Verfügung. Ein piezoelektrisches chemisches Sensorelement ist eine piezoelektrische Sensorkomponente mit einer sensitiven Schicht (Zielerkennungssubstanz), das zur praktischen Mengenmessung einfacher nicht biologischer Moleküle erforderlich ist und das hauptsächlich in der Gasphase arbeitet und chemische Stoffe erfasst. Ein piezoelektrisches biochemisches Sensorelement ist eine piezoelektrische Sensorkomponente mit einer rezeptiven Schicht (Zielerkennungssubstanz), das zur praktischen Mengenmessung komplexer biologischer Moleküle erforderlich ist und das hauptsächlich in wässrigen Medien arbeitet und darin Biomoleküle erfasst. Chemische und biochemische Sensoren werden in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, wie zum Beispiel bei der Erfassung von Zielmolekülen/-substanzen, der Erfassung von Wachstum, Verringerung, Differentiation und Kohäsion in Zellen, der Erfassung von Adsorption oder Absorption und bei der Bestätigung der Verdrängungsreaktion und so weiter. Der informative Anhang A beschreibt die chemische Reaktion in Sensorzellen. Als Bezugswerte vor und nach der Reaktion sollten Resonanzfrequenz, Schwingfrequenz, Phasenlage, Einfügungsdämpfung/-verstärkung, dynamischer Widerstand und so weiter der Ausgabe von Sensorzellen als Anfangswerte zur Zeit t1 bestimmt werden, bevor es zu chemischen und/oder biochemischen Reaktionen kommt. Entsprechend sollten sie auch zur Zeit t2 als Endwerte nach erfolgter Reaktion bestimmt werden. Zu diesen Festlegungen müssen der Hersteller und der Kunde eingehende Gespräche führen, Widersprüche müssen behoben werden und die Ergebnisse müssen eindeutig in einer Vertragsklausel, den Anforderungsspezifikationen des Kunden, dessen Lieferspezifikationen oder dergleichen beschrieben und in einem Vertrag mit dem Kunden festgelegt werden. Zuständig ist das DKE/K 642 "Piezoelektrische Bauteile zur Frequenzstabilisierung und -selektion" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852295

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...