Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN IEC 81346-2:2020-10

Industrielle Systeme, Anlagen und Ausrüstungen und Industrieprodukte - Strukturierungsprinzipien und Referenzkennzeichnung - Teil 2: Klassifizierung von Objekten und Kennbuchstaben für Klassen (IEC 81346-2:2019); Deutsche Fassung EN IEC 81346-2:2019

Englischer Titel
Industrial systems, installations and equipment and industrial products - Structuring principles and reference designations - Part 2: Classification of objects and codes for classes (IEC 81346-2:2019); German version EN IEC 81346-2:2019
Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
121

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 269,10 EUR inkl. MwSt.

ab 251,50 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 269,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 325,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
121
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3146080
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normen der Reihe IEC 81346-x beschreiben allgemeine Prinzipien zur Strukturierung von Systemen sowie von Information über Systeme. Aufbauend auf diesen Prinzipien sind Regeln und Anleitungen zur Bildung von eindeutigen Referenzkennzeichen gegeben. Sie dienen der durchgängigen Identifizierung von Objekten und zugehörigen Komponenten und finden Anwendung in beliebigen Systemen und Branchen, auf allen technischen Gebieten. Teil -1 der Reihe bestimmt eine Hierarchie der "Komposition", Teil -2, daneben, eine Hierarchie (Klassen) der "Funktionen". Das hier festgelegte Klassifizierungsschema für definierte Objektklassen, wie auch die entsprechenden Kennbuchstaben, sind ebenfalls allgemeingültig angesetzt, so dass sie für Prozesse aller technischen Disziplinen und Industriezweige zur Verfügung stehen. Dabei kann die Klassifizierung ein bis drei Stufen tief reichen (das heißt bis zu 3 Kennbuchstaben), und jede Objektklasse fasst eine bestimmte, eignende Funktion. Zwei Beispiele möglicher Klassifizierungs-Schemata für spezifische Anwendungen sind ausgeführt mit: "Räume" und "Objekte für Infrastruktur". Neu im Vergleich zur vorausgehenden Ausgabe ist im Besonderen das Klassifizierungs-Kriterium "beabsichtigte Funktion"; in manchen Fällen kann das eine veränderte Perspektive auf konkrete Objekte (Produkte) bedeuten und in ungewohnten Kennbuchstaben resultieren. Auch die strikte Bestimmung der Klassen(-Inhalte) nach ihrer Definition ist nun normativ ausgeprägt. Die Normen 81346-x werden unter dem Doppel-Logo ISO/IEC von beiden Organisationen gemeinsam publiziert. Sie sind darüber hinaus als "horizontale Normen" nach IEC Guide 108 benannt.

ICS
01.110, 35.240.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3146080
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 81346-2:2010-05 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 81346-2:2010-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Eingangsklassen des Klassifizierungsschemas wurden so definiert, dass sie die „immanente Funktion“ des zu klassifizierenden Objekts widerspiegeln; b) die Klassen sind so festgelegt, dass sie den Prinzipien von ISO 22274 und ISO 704 entsprechen; c) zur größeren Flexibilität beim Erstellen wurde – in bestimmten technischen Bereichen – ein dreistufiges Klassifizierungsschema bestimmt; d) Klassen werden durch ihre Definition umgrenzt und mit einer bevorzugten Benennung versehen sowie – bei Bedarf – mit Beispielen; e) für Räume steht ein eigenes Klassifizierungsschema zur Verfügung.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...