Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [NEU]

DIN EN ISO 10077-1:2020-10

Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen - Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten - Teil 1: Allgemeines (ISO 10077-1:2017, korrigierte Fassung 2020-02); Deutsche Fassung EN ISO 10077-1:2017

Englischer Titel
Thermal performance of windows, doors and shutters - Calculation of thermal transmittance - Part 1: General (ISO 10077-1:2017, Corrected version 2020-02); German version EN ISO 10077-1:2017
Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 123,15 EUR inkl. MwSt.

ab 117,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 123,15 EUR

  • 147,79 EUR

  • 153,97 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 148,76 EUR

  • 186,06 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

2

vorbestellbar

Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3178547

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Verfahren zur Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten von Fenstern und Türen fest, die aus einer Verglasung und/oder opaken Füllungen in einem Rahmen mit oder ohne Abschlüsse bestehen. Dieses Dokument berücksichtigt  - unterschiedliche Verglasungsarten (Glas oder Kunststoff, Einfachverglasung oder Mehrfachverglasung; mit oder ohne Beschichtungen mit geringem Emissionsgrad; mit Luft oder anderen Gasfüllungen im Zwischenraum),  - opake Füllungen im Fenster beziehungsweise in der Tür, - unterschiedliche Rahmenarten (Holz, Kunststoff, Metall mit und ohne Wärmedämmung; Metallrahmen mit metallischen Verbindungen, wie Stifte und so weiter, oder jede andere Kombination von Werkstoffen) und  - sofern anwendbar, den zusätzlichen Wärmedurchlasswiderstand, der durch verschiedene Arten von geschlossenen Abschlüssen oder Außenjalousien in Abhängigkeit von ihrer Luftdurchlässigkeit bewirkt wird. Der Wärmedurchgangskoeffizient von Dachfenstern und anderen vorstehenden Fenstern kann mit Hilfe dieses Dokuments berechnet werden, sofern der Wärmedurchgangskoeffizient ihrer Rahmenabschlüsse durch Messungen oder numerische Berechnung bestimmt wird. In den Anhängen sind Standardwerte für Verglasungen, Rahmen und Abschlüsse angegeben. Die Wirkung von Wärmebrücken im Bereich der Leibung oder des Baukörperanschlusses und der übrigen Gebäudehülle sind von der Berechnung ausgenommen. Die Berechnung berücksichtigt nicht  - Einflüsse aus der Sonneneinstrahlung (siehe Normen unter M2-8),  - Wärmeübertragung infolge Luftdurchlässigkeit (siehe Normen unter M2-6),  - das Tauverhalten,  - belüftete Zwischenräume in Kastenfenstern und Verbundfenstern und  - Umrahmungen von Erkerfenstern. Das Dokument gilt nicht für  - Vorhangfassaden und andere tragende Verglasungen (siehe weitere Normen unter M2-5) und  - Tore.
Das in diesem Dokument beschriebene Berechnungsverfahren wird zur Abschätzung der Wärmedurchgangskoeffizienten von Fenstern und Türen oder als Teil der Ermittlung des Heizwärmeverbrauchs eines Gebäudes angewendet. Eine Alternative zu diesem Berechnungsverfahren ist die Prüfung des ganzen Fensters oder der ganzen Tür nach ISO 12567-1 beziehungsweise für Dachfenster nach ISO 12567-2. Die hauptsächliche Zielgruppe für dieses Dokument sind Fensterhersteller.
Gegenüber DIN EN ISO 10077-1:2010-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde der Grenzzustand "unter Austausch der Verglasung durch einen Werkstoff mit einer Wärmeleitfähigkeit nicht größer als 0,04 W/(m2·K)" gelöscht, da die Regeln in EN 12412-2 festgelegt sind. b) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde die Messung gemäß EN 12412-2 zur Bestimmung von Ψg und/oder Ψp gelöscht. Die Bestimmung von Werten von Ψ wird im Rahmen von EN 12412-2 nicht behandelt. c) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde der zweite Absatz gelöscht. Es ist nicht erforderlich, weitere Möglichkeiten anzugeben. Die Bestimmung der Eingabedaten ist eindeutig definiert. d) In 5.2.2 (Vorgängerversion) wurde die Gleichung gelöscht. Die Bestimmung von Ug erfolgt nach ISO 10292. e) Die Gleichungen (1) und (2) wurden für die Berücksichtigung von Sprossen erweitert. f) Es wurden tabellarisch Werte für den längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten von Sprossen hinzugefügt. g) Der Status von Anhang C (Vorgängerversion) wurde auf normativ geändert; einige Werte wurden überarbeitet, so dass die Werte auf zwei signifikante Ziffern angegeben werden. h) Tabelle C.2 (Vorgängerversion) wurde in ISO/TR 52022-2:2017 verschoben. i) Anhang E (Vorgängerversion) wurde in den Hauptteil des Dokuments verschoben. j) Anhang G und Anhang H (Vorgängerversion) wurden in ISO/TR 52022-2:2017 verschoben.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-56-97 AA "Transparente Bauteile (SpA zu CEN/TC 89/WG 7, ISO/TC 163/SC 1/WG 17, ISO/TC 163/SC 2/WG 9 (betreffend transparente Bauteile))" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).
Diese Norm ist im Rahmen des EPBD-Mandates M/480 entstanden. DIN EN ISO 10077-1 ist eine Internationale Norm und CEN ISO/TR 52022-2 ist der diese Norm begleitende Technische Bericht mit weiteren informativen Inhalten zur Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden. In Deutschland wird die Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden im Wesentlichen durch das nationale Energieeinsparrecht umgesetzt. Das nationale Energieeinsparrecht nimmt datierte nationale und Europäische Normen und nationale Vornormen in Bezug, die für die Umsetzung in Deutschland festgelegt wurden. Die Anwendung im Zusammenhang mit dem Energieeinsparrecht für Gebäude ist in Deutschland durch die dortigen Festlegungen definiert. Die Regelungen des deutschen Energieeinsparrechts sind mit dem Normenpaket des EPBD-Mandats M/480 und den dort in Bezug genommenen Internationalen und Europäischen Normen systematisch nicht vollständig und identisch abbildbar. Bei Anwendung der Normen des Mandates ist weder bei der Vorgehensweise, noch beim Ergebnis, noch bei der Bewertung des Ergebnisses die Identität mit dem deutschen Energieeinsparrecht erreichbar. Derzeit ist das Normenpaket des EPBD-Mandats M/480, auch unter Berücksichtigung der Verweisungen auf nationale Regelungen in den jeweiligen nationalen Anhängen NA, in Deutschland nicht für die Zwecke des Energieeinsparrechts anwendbar.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3178547
Änderungsvermerk

Korrekturinformation: Berichtigtes Dokument: Bezieher des Vorgängerdokumentes DIN EN ISO 10077-1:2018-01 erhalten kostenfreie Ersatzlieferung

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 10077-1:2010-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde die Randbedingung "unter Austausch der Verglasung durch einen Werkstoff mit einer Wärmeleitfähigkeit nicht größer als 0,04 W/(m2·K)" gelöscht, da die Regeln in EN 12412-2 festgelegt sind. b) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde die Messung in Übereinstimmung mit EN 12412-2 zur Bestimmung von Ψg und/oder Ψp gelöscht. Die Bestimmung von Werten von Ψ wird im Rahmen von EN 12412-2 nicht behandelt. c) In Abschnitt 6 (Vorgängerversion) wurde der zweite Absatz gelöscht. Es ist nicht erforderlich, weitere Möglichkeiten anzugeben. Die Bestimmung der Eingabedaten ist eindeutig definiert. d) In 5.2.2 (Vorgängerversion) wurde die Gleichung gelöscht. Die Bestimmung von Ug erfolgt nach ISO 10292. e) Die Gleichungen (1) und (2) wurden für die Berücksichtigung von Sprossen erweitert. f) Es wurden tabellarisch Werte für den längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten von Sprossen hinzugefügt. g) Der Status von Anhang C (Vorgängerversion) wurde in normativ geändert; einige Werte wurden überarbeitet, so dass die Werte auf zwei signifikante Ziffern angegeben werden. h) Tabelle C.2 (Vorgängerversion) wurde in ISO/TR 52022-2:2017 verschoben. i) Anhang E (Vorgängerversion) wurde in den Hauptteil des Dokuments verschoben. j) Anhang G und Anhang H (Vorgängerversion) wurden in ISO/TR 52022-2:2017 verschoben. Gegenüber DIN EN ISO 10077-1:2018-01 wurde folgende Korrekturen vorgenommen: a) in der Einleitung wurde die Verweisung auf Anhang D zu einer Verweisung auf Anhang F geändert; b) in der Einleitung wurde die Verweisung auf Anhang E zu einer Verweisung auf Anhang G geändert; c) in 6.3.2.2 wurde die Verweisung auf Anhang G zu einer Verweisung auf Anhang H geändert; d) in der Kopfzeile der Tabellen H.2, H.3 und H.4 wurde der Wert 0,8 zu 0,80 geändert; e) in Tabelle H.3 wurde in der 29. Zeile nach der Kopfzeile in der 3. Spalte der Wert 0,18 zu 0,81 geändert; f) redaktionelle Änderungen.

Dokumentenhistorie
AKTUELL
2020-10 - 2020-10

Norm [NEU]

DIN EN ISO 10077-1:2020-10
ZURÜCKGEZOGEN
2018-01 - 2020-10

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 10077-1:2018-01

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...