Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-12

DIN EN ISO 11699-2:2018-12

Zerstörungsfreie Prüfung - Industrielle Filme für die Durchstrahlungsprüfung - Teil 2: Kontrolle der Filmverarbeitung mit Hilfe von Referenzwerten (ISO 11699-2:2018); Deutsche Fassung EN ISO 11699-2:2018

Englischer Titel
Non-destructive testing - Industrial radiographic films - Part 2: Control of film processing by means of reference values (ISO 11699-2:2018); German version EN ISO 11699-2:2018
Ausgabedatum
2018-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

  • 90,50 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852269

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN ISO 11699-2:2018) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 135 "Non-destructive testing" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 138 "Zerstörungsfreie Prüfung" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-08-22 AA "Industrielle Durchstrahlungsprüfung" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP). Dieses Dokument beschreibt eine Methode zur Kontrolle von Filmverarbeitungssystemen durch den Anwender mittels der Verarbeitung vorbelichteter Filmstreifen. Diese Filmstreifen werden mit Hilfe von Röntgenstrahlung vorbelichtet und mit einem Zertifikat des Herstellers der Filmstreifen ausgestattet. Der Anwender verarbeitet diese Streifen in seinem Filmverarbeitungssystem und zeichnet das Resultat auf. In diesem Dokument zeigt Abschnitt 4 die Verantwortlichkeiten des Herstellers der Filmstreifen. Der Anwender ist verantwortlich für die Abschnitte 5 bis 8, die die Übereinstimmung mit der gewählten Filmsystemklassifizierung aufzeigen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852269
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 11699-2:2012-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 11699-2:2012-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" aktualisiert; b) Abschnitt 3 "Begriffe" aktualisiert; c) Erweiterung des Abschnitt 5 "Anwenderprüfung der Übereinstimmung mit einem klassifizierten Filmsystem" auf gemischte Filmsysteme und Unterstützung der Anwender von gemischten Systemen bei der Qualitätskontrolle und Gegenüberstellung zu klassifizierten Filmsystemen; d) redaktionelle Anpassung an die aktuell gültigen Gestaltungsregeln.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...