Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN EN ISO 11819-2:2017-10

Akustik - Messung des Einflusses von Straßenoberflächen auf Verkehrsgeräusche - Teil 2: Nahfeldmessverfahren (ISO 11819-2:2017); Deutsche Fassung EN ISO 11819-2:2017

Englischer Titel
Acoustics - Measurement of the influence of road surfaces on traffic noise - Part 2: The close-proximity method (ISO 11819-2:2017); German version EN ISO 11819-2:2017
Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 163,80 EUR inkl. MwSt.

ab 137,65 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 163,80 EUR

  • 204,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 178,20 EUR

  • 222,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2575051

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Emission und Ausbreitung von Straßenverkehrsgeräuschen hängen hauptsächlich von den Eigenschaften der Straßenoberfläche ab, insbesondere von der Struktur, der Strömungsresistanz und der Schallabsorption. Diese Eigenschaften beeinflussen die Erzeugung des Reifen/Fahrbahn-Geräusches. Außerdem kann die Schallabsorption die Schallausbreitung beeinflussen, besonders dann, wenn die Ausbreitung dicht über der Oberfläche verläuft. Auch das Antriebsgeräusch, das üblicherweise in größerer Höhe über der Straßenoberfläche erzeugt wird als das Reifen/Fahrbahn-Geräusch, kann bei seiner Ausbreitung bis zu einem bestimmten Grad durch die Porosität der Straßenoberfläche beeinflusst werden. Diese Effekte führen bei identischer Verkehrsdichte und -zusammensetzung zu Unterschieden im Geräuschpegel von verschiedenen Straßenoberflächen von bis zu 15 dB, was eine beträchtliche Auswirkung auf das Straßenumfeld haben kann. Es ist daher wichtig, diesen Einfluss der Oberflächeneigenschaften auf Reifen/Fahrbahn-Geräusche durch ein genormtes Verfahren messen zu können. Im Rahmen der Einschränkungen dieses Verfahrens bietet diese Internationale Norm eine objektive Bewertung der Straßeneigenschaften, um Anforderungen zu befriedigen, die von der Straßenplanung, der Straßenverwaltung, Bauunternehmern, Herstellern sogenannter lärmarmer Oberflächen und anderen mit der Kontrolle der Straßenverkehrsgeräusche befasster Stellen erhoben worden sind. Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung des Einflusses von Fahrbahndecken auf die Lärmbelästigung durch den Straßenverkehr in Fällen, in denen der Lärm von Reifen beziehungsweise Fahrbahnen dominiert.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2575051
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...